AgrarInfo Ackerbau

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | 11 | »

Frost und Trockenheit geben US-Weizen Auftrieb

17. April 2018

Die US-Weizenkurse waren in der vergangenen Woche primär von den Witterungsbedingungen in den US-Anbaugebieten getrieben. Bereits zum Ende der vergangenen Woche hat die Sorge vor Bodenfrösten in North Dakota und damit einhergehend ...

mehr …

EU-Weizen profitiert von Bahnstreik in Frankreich

17. April 2018

Die Weizenkurse in Paris standen in der vergangenen Woche ganz unter dem Eindruck des französischen Bahnstreiks, der zu erheblichen logistischen Problemen führte und den Warenfluss sowohl innerhalb Frankreichs als auch in das benachbarte Ausland ...

mehr …

Raps tendiert schwächer

17. April 2018

Die Rapskurse in Paris sind zuletzt unter Druck geraten. Die Nachricht, dass eine weitere Biodieselproduktionsstätte im westlichen Deutschland bis auf weiteres nur noch zu 50 % genutzt wird, hat den Fronttermin unter die Marke von 350 EUR/t ...

mehr …

Strauchbeeren setzen Flächenwachstum fort

17. April 2018

Die Strauchbeerenfläche in Deutschland umfasst mittlerweile rund 8.900 ha. Heidelbeeren stehen im Sortiment an der Spitze. Auf sie geht jedes Jahr ein Großteil des Flächenwachstums zurück. Gegenüber dem Vorjahr stieg deren Fläche 2017 nochmals ...

mehr …

Futtergetreidepreise befestigen sich weiter

29. März 2018

Die rege Nachfrage nach Futtergerste hält auch Ende März an. Im Norden wird Ware für den Export bspw. nach Saudi-Arabien gesucht, im Süden und vor allem im Westen hat die Futtermittelindustrie Bedarf und den Westen erreicht zusätzliche ...

mehr …

EU-Getreide ohne Impulse kaum verändert

29. März 2018

Die Weizenkurse in Paris haben sich in der vergangenen Woche kaum bewegt. Der Fronttermin pendelte in einer sehr engen Spanne zwischen 162,75 und 163,50 EUR/t. Zuletzt schlossen die Kurse auf 163 EUR/t – 0,50 EUR/t niedriger als am Vortag. Nach ...

mehr …

Keine Änderung der Marktlage

29. März 2018

Am Rapsmarkt hat sich die Situation eine weitere Woche in Folge nicht geändert. Den Ölmühlen fehlt es an Möglichkeiten, Rapsöl zu vermarkten. Wenn sie überhaupt mal etwas verkaufen, sind die Erlöse gering. Deshalb heben sie ihre Prämien auf ...

mehr …

Deutsche Rapsölexporte rückläufig

29. März 2018

Die Rapsölexporte Deutschlands sind laut Statistischem Bundesamt zum ersten Mal seit drei Jahren wieder gesunken. Im ersten Halbjahr 2017/18 wurden mit 535.000 t rund 12 % weniger ins Ausland verkauft als im Vergleichszeit-raum 2016/17. Fast 95 % ...

mehr …

U-Getreidekurse tendieren fester

19. März 2018

Die Weizenkurse in Paris kamen ebenso wie die US-Notierungen nach dem USDA-Bericht der vergangenen Woche unter Druck. Durch die schwächeren US-Weizenkurse fehlte es auch an der nötigen Unterstützung aus Übersee. Das erneut hohe Eurokursniveau ...

mehr …

Schwache Rapsölnachfrage belastet Rapskurse

19. März 2018

Raps in Paris ist in der vergangenen Woche erneut unter Druck geraten. Zum einen haben die schwächeren US-Sojanotierungen die Rapskurse belastet, zum anderen limitiert weiterhin die schwache Nachfrage nach Rapsöl den Preisspielraum nach oben. Der ...

mehr …

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | 11 | »

AgrarInfo
per E-Mail oder Fax

Wir informieren sie mit dem AgrarInfo Ackerbau auch per E-Mail oder Fax über alles Neue aus der Arbeit des WLV.

Bitte nutzen Sie zur Bestellung das Bestellformular.

Der Bezug ist für Mitglieder kostenlos.

Daten werden geladen …