AgrarInfo Ackerbau

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | | 9 | »

Schwaches Rapsölgeschäft limitiert Aufwärtspotential von Raps in Paris

19. Februar 2018

Der Rapsmarkt in Paris hat sich mittler-weile vollkommen von der Entwicklung der US-Sojakurse abgekoppelt. Während Soja in Chicago auf Wochensicht rund 3 % zugelegt hat, schloss der Raps-Fronttermin zuletzt auf 350,75 EUR/t und damit nur 0,75 EUR/t ...

mehr …

EU-Getreide fehlt es an deutlichen Impulsen

19. Februar 2018

Die Weizenkurse in Paris haben sich in der zurückliegenden Woche kaum verändert und bewegten sich in einer engen Spanne zwischen 159 und 161 EUR/t. Impulse kamen in erster Linie von den Vorgaben aus Übersee. Die starke Volatilität der ...

mehr …

Strengere Auflagen zur Ausbringung drosseln Düngerabsatz

19. Februar 2018

Derzeit lässt die mangelnde Befahrbarkeit der Flächen vielerorts eine Ausbringung von Stickstoffdüngern nicht zu. Zusätzlich reglementiert die neue Düngeverordnung die Ausbringung von N-Düngern, wenn die Böden überschwemmt, wassergesättigt, ...

mehr …

Gerste ist der Renner

05. Februar 2018

Am Kassamarkt bewegen sich die Preise für Futtergetreide kaum. Die Großhandelspreise für Gerste und Weizen zeigten zuletzt leicht nach oben, während auf Erzeugerebene nur die Gerstenpreise fester tendierten und sich alle anderen ...

mehr …

Weizen in Paris profitiert von Rallye im US-Getreide

05. Februar 2018

Die Weizenkurse in Paris haben sich in der vergangenen Woche fester entwickelt. Der Fronttermin beendete zuletzt den Handel rund 1,1 % über Vorwochenniveau auf 158,25 EUR/t. Grund war vor allem die Kursrallye der US-Weizenkurse, die die ...

mehr …

Festes US-Soja und schwächerer Euro stützen Raps

05. Februar 2018

Mit dem schwächeren Euro und den festeren US-Sojabohnenkursen zu Beginn der vergangenen Woche wurden auch die Rapsnotierungen nach oben gezogen. Der Fronttermin beendete zuletzt den Handel auf 350,25 EUR/t und lag damit 8 EUR/t über Vorwoche. ...

mehr …

Fallende Rapsterminkurse drücken Kassapreise

22. Januar 2018

Das besonders hohe Eurokursniveau von über 1,22 USD hält die Entwicklung der Rapsterminkurse in Paris weiter in seinem bärischen Griff. Selbst von den zuletzt deutlich festeren Vorgaben von den US-Sojakursen konnten die Rapsnotierungen nicht ...

mehr …

Brot- und Futterweizen auf einem Preisniveau

22. Januar 2018

Kurzzeitig gab es im Norden etwas lebhaftere Nachfrage nach Weizen für den Export, die aber rasch wieder abflaute und den Brotgetreidemarkt in seine bisherige Lethargie zurückversetzte. Die stark abgeschwächten Weizenkurse in Paris als Reaktion ...

mehr …

Zum 1. Dezember lagerte mehr Gemüse

22. Januar 2018

Die Lagervorräte an Gemüse zum Stichtag 1. Dezember 2017 lagen mit knapp 472.000 t etwas höher als im Jahr zuvor und überschritten auch den Mittelwert der vergangenen vier Jahre leicht. Gegenüber dem Vorjahr waren vor allem die Vorräte an Rot- ...

mehr …

Feste Vorgaben aus Übersee stützen EU-Getreidekurse

08. Januar 2018

Der Handel mit Weizenkontrakten an der Börse in Paris verlief in der vergangenen kurzen Handelswoche ohne nennenswerte Impulse. Viele Marktteilnehmer waren noch im Urlaub und die Umsätze deutlich geringer als in den Vorwochen. Druck übte in ...

mehr …

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | | 9 | »

AgrarInfo
per E-Mail oder Fax

Wir informieren sie mit dem AgrarInfo Ackerbau auch per E-Mail oder Fax über alles Neue aus der Arbeit des WLV.

Bitte nutzen Sie zur Bestellung das Bestellformular.

Der Bezug ist für Mitglieder kostenlos.

Daten werden geladen …