Palmöl und Sojaöl sind gefragt

08. Januar 2018

Weltweit werden zunehmend mehr Pflanzenöle verbraucht - mit Abstand am meisten in China. An der Spitze der Pflanzenöle liegt Palmöl, dicht gefolgt von Sojaöl.   
Der Verbrauch an Pflanzenölen wächst stetig, wird aber langsamer. Lag die jährliche Wachstumsrate in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts im Schnitt bei 5,3 %, waren es von 2010 bis 2017 nur noch 4 %. Dabei macht der Verbrauch von Soja- und Palmöl zusammen rund 63 % des Gesamtverbrauches aus, Rapsöl immerhin 15 %. Pflanzenöle werden hauptsächlich zur menschlichen Ernährung eingesetzt. Das spiegelt sich deutlich in der Rangfolge der Hauptverbrauchsländer wider, die nahezu identisch ist mit der der Bevölkerungszahlen. So führt China mit einem Verbrauch von knapp 37 Mio. t Pflanzenöl, wovon alleine 47 % Sojaöl sind. In der EU-28 wird mit einem Anteil von 39,5 % hauptsächlich Rapsöl konsumiert. In Indien sind von den 23,1 Mio. t rund 42 % Palmöl. Weltweit werden damit 189 Mio. t Pflanzenöle konsumiert, 64 Mio. t mehr als noch vor 10 Jahren. (Quelle: AMI)

Daten werden geladen …