NRW: Aufhebung der Schonzeit für Schwarzwild

10. Januar 2018

Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat aus Sorge vor der ASP und wegen übermäßiger Wildschäden auf landwirtschaftlichen Flächen, Sportanlagen sowie Grundflächen in befriedeten Bezirken die Unteren Jagdbehörden aufgefordert, die Schonzeit für alles Schwarzwild auf allen bejagbaren Flächen, mit Ausnahme von Bachen mit Frischlingen unter ca. 25 kg, aufzuheben. Der Erlass des Ministeriums gilt mit sofortiger Wirkung bis zum 31. März 2021. Im Erlass wird darauf hingewiesen, dass die Konsequenzen einer Infektion von Haus- oder Wildschweinen mit dem ASP-Virus äußerst schwerwiegend und mit mas-siven Folgen für die betroffene Landwirtschaft und den Jagdsektor verbunden seien.

Daten werden geladen …