Landwirtschaft in der Region

Der Kreis Minden-Lübbecke bildet den nordöstlichen Teil des Landes Nordrhein-Westfalen. Er erstreckt sich beidseits des in Ost-West-Richtung verlaufenden Wiehen-/Wesergebirges und der von Süden nach Norden fließenden Weser.  

Der Kreis ist geprägt vom bäuerlichen Familienbetrieb. Dabei liegen die Schwerpunkte der landwirtschaftlichen Produktion in den Bereichen Veredelung (Schweine- und Sauenhaltung) und Milchviehhaltung (insbesondere Herdbuchzucht)

Im nördlichen Altkreis Lübbecke finden sich überwiegend sandige Böden. Die Ausläufer des Wiehen- und Wesergebirges und die Weserniederung sind hingegen durch Lehmböden gekennzeichnet. Die Landwirte der Region bauen hauptsächlich Getreide und Mais an. Stellenweise werden auch Kartoffeln, Raps, Zuckerrüben und Sonderkulturen wie Spargel und Erbeeren produziert.

Die Landwirtschaft in Zahlen

Die rund 2.200 landwirtschaftlichen Betriebe bewirtschaften eine Fläche von 67.000 Hektar Land. Im Kreisgebiet stehen 750 Haupterwerbsbetrieben 1.500 Nebenerwerbsbetriebe gegenüber. Die durchschnittliche Größe aller Betriebe liegt bei 23 Hektar Nutzfläche. 380 Betriebe haben eine Durchschnittsgröße von 85 Hektar.

Der Strukturwandel der Landwirtschaft ist auch im Kreis Minden-Lübbecke ein fortlaufender Prozeß. Insgesamt nimmt die Zahl der landwirtschaftlicher Betriebe in der Region ab. Parallel dazu steigt der Anteil größerer Höfe: Während die Zahl der Betriebe mit mehr als 50 Hektar Betriebsfläche zunimmt, sinkt die Zahl der Höfe mit weniger als 50 Hektar Fläche.

Im Gebiet des Kreises gibt es rund 700 Rinderhalter. Davon sind 300 Halter von Milchvieh. Mit einem Jahresmilchertrag von 8.474 kg pro Kuh stehen sie an der Spitze Nordrhein-Westfalens. Außerdem halten 1.000 Betriebe Schweine (davon sind 500 Sauenhalter) und 400 Betriebe Geflügel. Hinzu kommen noch 400 Pferdehalter und 80 Schafhalter.

Der Kreis Minden-Lübbecke umfaßt eine Gesamtfläche von 1.152 Quadratkilometer. Davon sind 5.616 Hektar als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Prägend für das Kreisgebiet ist jedoch nach wie vor die von der Landwirtschaft geschaffene und erhaltene Kulturlandschaft. Nicht zuletzt fördert die Landwirtschaft auch den Fremdenverkehr im "Mühlenkreis" Minden-Lübbecke. Angeboten werden unter anderem "Urlaub auf dem Bauernhof", Bauernhofpensionen und Bauerncafés.

Kontakt

Daten werden geladen …