Wie ein Hofbesuch zum positiven Erlebnis wird

17. März 2017

Landwirtequalifizierung zum Lernort Bauernhof

Stall und Acker, Tiere und Pflanzen - das sind Themengebiete, die viele Kinder und Jugendliche heute bestenfalls aus dem Fernsehen oder dem Internet kennen. Oft sind diese Darstellungen nicht wirklich realitätsnah.  Ein Problem, das Landwirten nicht fremd ist und sicherlich ein Grund, warum sich Bauern und Bäuerinnen bereit erklärt haben, beim Konzept „Lernort Bauernhof“ mitzumachen. Der Besuch von Schulklassen auf Höfen liefert ohne Zweifel den besten Grundstock landwirtschaftliche Realität hautnah zu erleben.  So besuchten am Mittwoch, dem 15. März 2017, mehr als 30 Landwirte und Landwirtinnen aus dem gesamten Westfalen-Lippe das Qualifizierungsangebot „Lernort Bauernhof - Wie ein Hofbesuch zum positiven Erlebnis wird“, zu dem der Verein Stadt und Land e.V., die Natur- und Umweltschutzakademie NRW und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband e.V. gemeinsam eingeladen hatten. Praktischen Anschauungsunterricht gab es morgens zunächst auf den Höfen Schäfermeier (Schweinemast und Ackerbau) und Westerfeld (Bullenmast und Ackerbau) in Bad Westernkotten, bevor es am Nachmittag Informationen zu Unterrichtsmaterialien, Hygieneauflagen und zur weiteren Absicherung oder zur Exkursionsdidaktik gab.

 

Daten werden geladen …