A-Nord-Vorzugstrasse:
Stadtgebiet Ochtrup betroffen

12. Januar 2018

Der Netzbetreiber Amprion hat am 11. Januar die Vorzugstrasse für die geplante A-Nord-Höchstspannungsleitung vorgestellt, die von Emden bis ins Rheinland verläuft. Diese Trasse führt auch durch den westlichen Teil des Kreises Steinfurt und berührt nach derzeitigem Planungsstand das Stadtgebiet Ochtrup. Amprion wird seine Trassenvorschlagsfindung im März mit einem Antrag auf Bundesfachplanung bei der Bundesnetzagentur abschließen. Die Bundesnetzagentur wird Ende 2018 den Korridor bestimmen, für den Amprion dann verpflichtet wird, einen Planfeststellungsantrag zu stellen.

Über die Gründe für die Wahl des Vorzugskorridors sowie den weiteren Verfahrensverlauf werden die Träger öffentlicher Belange (zu denen in diesem Fall auch der WLV gehört) in einer nicht-öffentlichen Veranstaltung am kommenden Donnerstag (18. Januar) in Ahaus im Hotel "Hof zum Ahaus" informiert. Am Rande der Veranstaltung wird der WLV ab 11.30 Uhr seine ablehnende Haltung vor dem Hotel bekunden.

Öffentliche Informationsveranstaltungen finden statt:

Die., 23.01.2018, 18 – 20 Uhr, Jakobihalle in Oeding (Pfarrer-Becker-Straße 11)

Mi., 24.01.2018, 12 – 14 Uhr, Gasthof Driland in Gronau (Gildehauser Straße 350)

Daten werden geladen …