Parteivertreter stellen sich den Fragen der Landwirte

12. September 2017

Kreisverbandsauschusssitzung des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes

Kreis Coesfeld <WLV> Im Rahmen der Kreisverbandsausschusssitzung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, Kreisverband Coesfeld, hatten am Dienstag, 12.09.2017, im Haus Waldfrieden in Dülmen Marc Henrichmann (CDU), Peter Amadeus Schneider (SPD), Friedrich Ostendorff (Bündnis 90/Die Grünen) und Daniel Fahr (FDP) die Gelegenheit sich und ihre Parteiprogramme vorzustellen. In der sich anschließenden Dis-kussion stellten sich die Parteivertreter den kritischen Fragen der Landwirte aus der Region. Dabei waren Preise und Qualität landwirtschaftlicher Produkte sowie deren Wertschätzung genauso Thema, wie der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, das aktuelle Baurecht im land-wirtschaftlichen Bereich oder der Strukturwandel in der Landwirtschaft im Kreis Coesfeld. Innerhalb des komplexen Themenbereichs Biodiversität wurde das Projekt „Blütenpracht am Wegesrand“ als positives Beispiel hervorgehoben. Im Rahmen dieses Projektes säten die Landwirte erstmalig kreisweit an den Ackerrändern Blühmischungen aus, die nicht nur gut aussehen sondern beispielsweise auch als Nahrungsquelle der Insektenwelt dienen. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Michael Uckelmann (Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisverbandes) bei allen Anwesenden für die rege Teilnahme sowie Diskussion und übergab für das Schlusswort an Anton Holz (Kreislandwirt Coesfeld), für den dies die letzte von 68 Kreisverbandsauschusstagungen als Kreislandwirt war und der die Tagung unter anhaltendem Applaus schloss.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …