Schon mal vormerken:

„Tag des offenen Hofes“ am 10. Juni
Dreeker Höfe in Bielefeld-Jöllenbeck laden ein

13. April 2018

Bielefeld/wlv (Re): Unterhaltsames, Spannendes, Informatives: Die Landwirtschaft vor Ort erkunden, das können Besucher am Sonntag, 10. Juni 2018, von 10 bis 17 Uhr auf vier Höfen in Bielefeld-Jöllenbeck (Beckendorfstraße). Der Landwirtschaftliche Kreisverband Herford-Bielefeld veranstaltet einen „Tag des offenen Hofes“ auf den Betrieben Döpke-Vahle, Dreekmann, Schulze und Schulte-Döinghaus. Interessierte sollten sich den Termin schon mal vormerken.

Geboten wird ein buntes Mitmach-Programm für die ganze Familie. Neben der Landwirtschaft zum Anfassen kommen Erlebnisse für das Auge und für den Gaumen nicht zu kurz. Beginnen wird der große Tag morgens um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Hof Schulze. Im Anschluss wird das bunte Treiben auf den Höfen dann richtig losgehen.

Beim Aktionstag der heimischen Landwirtschaft hat die Bevölkerung die Gelegenheit, den grünen Berufszweig in seinen unterschiedlichen Facetten hautnah zu erleben. Auf dem Hof Döpke-Vahle dreht sich beispielsweise alles um die Pferdehaltung, auf dem Hof Schulte-Döinghaus um die Direktvermarktung und bei Dreekmann steht das Heizen mit Energiepflanzen im Mittelpunkt. Auf dem Betrieb Schulze erwartet den Besucher viel Wissenswertes rund um die extensive Rinderhaltung. Sie haben eine Veranstaltungsdeele und an dem Aktionstag lädt ein Landfrauencafé zum Verweilen ein.

Vielfältiges Erlebnisprogramm

Neben Hof-, Stall- und Feldbesichtigungen stehen zum Beispiel Landmaschinen, Wissenswertes zum Zuckerrübenanbau oder ein Hof-Quiz mit wertvollen Preisen auf dem Programm. Kuh und Kalb können gestreichelt werden. Zudem bereichern Rassegeflügel, Imkerausstellung, Trecker-Oldtimer oder eine Rollende Waldschule die reichhaltige Angebots-Palette. Weiter werden Bienenhotels, Spargel und Erdbeeren angeboten.

Auf die kleinen Besucher warten Ponyreiten, Strohburg, Hüpfburg, Rasenmäher-Parcours, Trettreckerfahren oder ein Bauernhofmobil mit Kinder-Kleinmähdrescher, Glücksrad, Käsewürfel, Fühlhaus oder Wettmelken.

Darüber hinaus lockt eine breite Palette leckerer Sachen aus der heimischen Landwirtschaft. Neben dem Landfrauencafé gibt es Deftiges vom Grill, hausgemachte Spezialitäten, Matjes-Brötchen, herzhafte Waffelvarianten oder Eis.

Das Anliegen der Organisatoren: Die Landwirtschaft begreifbar machen. „Wir wollen den grünen Berufszweig in all seiner Vielfalt vorstellen und das auf eine unterhaltsame, lebendige und zugleich informative Art“, so der Kreisverbandsvorsitzende Hermann Dedert. „Kommen Sie zum Hoftag am 10 Juni, denn es gibt viel zu sehen, zu bestaunen, zu entdecken.“

Daten werden geladen …