Bauern informieren mit Herz und Humor
auf Bussen und Rübenfahrzeugen

02. November 2016

„Wir machen Zuckersüsses – mit richtig viel Herz!“

Ein großes Zuckerrüben-Motiv mit der Aussage „Wir machen Zuckersüsses – mit richtig viel Herz!“ ist im Kreis Lippe im Linien- und Schulbusverkehr unterwegs. Auch auf den Rübenfahrzeugen ist es derzeit zur laufenden Rübenkampagne in ganz Ostwestfalen-Lippe und darüber hinaus zu sehen.

Lippe /WLV (Re): Erstmals werben die Bauern aus der Region großflächig auf Bussen und Rübenfahrzeugen im Kreis Lippe für die heimische Landwirtschaft: Zu sehen ist eine Zuckerrübe mit der Aussage „Wir machen Zuckersüsses – mit richtig viel Herz!“: Das Motiv ist im Linien- und Schulbusverkehr auf rotierenden Bustouren von Detmold über Lemgo, Lage bis Schöttmar und Bad Salzuflen unterwegs. Das Motiv ist für vier Monate auf der Bus-Seitenfläche (Bus-Unternehmens Wellhausen in Lage) sichtbar. Darüber hinaus ist derzeit auf den Rübenfahrzeugen - Rübenrodern, Rübenreinigungsladern und LKW’s, das große Zuckerrüben-Motiv präsent. Die Rübenfahrzeuge sind in der derzeit laufenden Kampagne in der gesamten Region im Einsatz. Unterstützt wird die Aktion vom Verband Rübenanbauer Lippe-Weser und der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen in Lage.

„Wir machen Landwirtschaft – mit richtig viel Herz!“ – ist der Leitspruch der neuen Kampagne des Westfälischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). „Wir wollen unsere Landwirtschaft zeigen“, so der Vorsitzende Hagedorn. Im Frühsommer ist die Kampagne zunächst mit Großplakaten gestartet. Neben der derzeitigen Werbung auf den Bussen und Rübenfahrzeugen kommt in der Advents- und Weihnachtszeit ein Kinospot hinzu, der in insgesamt neun Kinohäusern in der Region Ostwestfalen-Lippe läuft. Das Erkennungszeichen der gesamten Kampagne ist ein von der Hand geformtes Herz. Motive und Sprüche wollen mit Herz, Humor und Augenzwinkern über die Arbeit der Landwirte informieren. „Das „Herz-Hand-Motiv steht symbolisch für die Form von Westfalen-Lippe“, erklärt Hagedorn. Im Mittelpunkt der auf mehrere Jahre angelegten Kampagne stehe die Begeisterung der Bauern für ihren Beruf.

„Wir wollen unsere Arbeit sichtbar machen“, erläutert der Vorsitzende das Anliegen der Bauern. In einer Zeit, in der viele Menschen nur noch wenig Bezug zur landwirtschaftlichen Erzeugung hätten, möchten die Bauern den Dialog mit der Bevölkerung: „Wir möchten zeigen, was wir tun und erklären, dass wir gerne Landwirt sind und dieser für uns der schönste Beruf der Welt ist“, so Hagedorn. Es gäbe viele kritische Fragen, aber auch viel Unkenntnis und Missverständnisse. Wir Landwirte geben gern Einblicke in das Leben auf unseren Höfen“, ergänzt der Vorsitzende. „Wir möchten ansprechbar für die Menschen sein.“

Noch etwas: Auf der Website www.herzbauern.de erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher weitere Informationen. „Der Titel ‚Herzbauern‘ greift zum einen auf, dass die Landwirte mit Herz bei der Sache sind“, erläutert der Vorsitzende. Zum anderen erinnere der Umriss Westfalen-Lippes ebenfalls an ein Herz.

Kasten:

Buswerbung auch in der größten Metropole Ostwestfalens

Auch in der Stadt Bielefeld, der größten Metropole Ostwestfalens, ist die Buswerbung präsent: Hier ist großflächig eine Kuh mit der Aussage „Wir machen Vollverpflegung– mit richtig viel Herz!“ im wechselnden Linienbusverkehr auf der Busheckfläche für vier Monate zu sehen. Die Imagewerbung der hiesigen Landwirtschaft ist auf rotierenden Bustouren von Vilsendorf bis Brackwede, von Oerlinghausen bis Jöllenbeck im gesamten Stadtgebiet über die Knotenpunkte Jahnplatz und Kesselbrink sichtbar.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …