Treffpunkt Landwirtschaft im Sauerlandpark

13. Juli 2015

Am 18./19.Juli findet wieder der große Bauernmarkt statt - Pferde stehen im Mittelpunkt

Bauernmarkt im Sauerlandpark – Einzigartige Vielfalt an Waren rund um das Landleben

Einladung zum Dialog: „Frag doch mal den Landwirt“

 

Hemer / Märkischer Kreis. Am Wochenende 18./ 19. Juli findet im Sauerlandpark Hemer schon zum vierten Mal der beliebte Bauernmarkt statt. Auf über 50 Ständen bieten Händler aus ganz Deutschland ein üppiges Angebot von Waren und Demonstrationsshows rund um das Landleben an. Damit ist der Bauernmarkt in dieser Größe von nahezu einzigartiger Vielfalt. Dabei sind natürlich hausgemachte Produkte wie Marmeladen, Käse, Nudeln und Wurst, aber auch Gedrechseltes, Korbwaren, Seile und Dekoartikel. Umrahmt wird der Marktplatz von Hufgetrappel: Beim dazugehörigen „Treffpunkt Landwirtschaft“ der Bauernfamilien aus dem Märkischen Kreis geht es diesmal um Pferde.

 

Der Bauernmarkt hat seine Größe dank des persönlichen Engagements und der Erfahrung von Landwirt Walter Panne aus Halver. Kennengelernt hat Panne die Anbieter bei verschiedenen Märkten und sie nach und nach zuerst beim „Halveraner Herbst“ zusammengeholt. Durch persönliche Bekanntschaft und stets erfolgreiche Veranstaltungen ist bei Walter Panne somit ein Fundus von Marktständen entstanden, „den man“, so Panne, „nicht einfach im Internet buchen kann.“ Die Mischung aus Demonstrationsständen und Verkaufsbuden macht die besondere Attraktivität dieses Marktes aus.

 

Regelmäßigen Besuchern ist bekannt, dass die Bauernfamilien jedes Mal einen anderen Bereich der Landwirtschaft zur Unterhaltung für die Besucher in den Mittelpunkt rücken. Organisiert von Milchbauer Helmut Eckern aus Meinerzhagen haben sie diesmal auch wieder Attraktionen aus der Region zusammengetragen: Mit Shirehorse „Bumblebee“ kommt das größte Pferd des Sauerlands nach Hemer, und die „Friesenquadrille Westfalen“ bietet eindrucksvolle Showformationen mit vier Pferden der ältesten Warmblutrasse Europas. 

 

Rund um Markt und Pferdevorführungen möchten die Bauern und Bäuerinnen mit den Besuchern ins Gespräch kommen. Unter dem Motto „Frag doch mal den Landwirt“ stehen sie auch gern kritischen Verbraucherfragen zu allen Themen der Landwirtschaft zur Verfügung. Für Kurzweil am Infostand ist gesorgt: Wettmelken an der Kuhattrappe und ein Glücksrad mit Fragen zu Milch und Getreide laden zum vergnüglichen Zwischenstopp ein. Auch die beliebte große Stroh-Hüpfburg wird wieder aufgebaut.

 

Bauernmarkt und Pferdevorführungen finden zu den üblichen Parköffnungszeiten statt, ein zusätzliches Eintrittsgeld wird nicht erhoben.

 

 

Das Programm im Einzelnen:

 

 

Die Vorführungen finden in einem 30 x 15 m großen abgezäunten Bereich mitten auf dem Platz statt, am Samstag um 13.00 und 15.00 Uhr und am Sonntag um 11.00, 13.00 und um 15.00 Uhr:

 

1. Die Friesenquadrille aus Iserlohn (ca. 8 min)

2. Therapiereiten (ca. 6-8 min)

3. Ponys mit Indianerkindern

4. Vorstellung der Islandpferde

5. Ponies überqueren Hindernisse (Sonntag eine Dressurprüfung)

6. Das größte Pferd des Sauerlands, das Shire Horse von und mit Dr. Karl-Heinz Lindenlaub aus Wiblingwerde (Samstag mit Bumblebee (schwarze Shire-Stute, 13 Jahre) und Sonntag mit Bert (brauner Shire-Wallach, 6 Jahre, Stockmaß 1,93 m)).

 

Außerdem zwischen den Vorführungen:

 

  • Ausstellung verschiedener Pferde
  • Ponyreiten für Kinder (kostenpflichtig)
  • Fotoshooting auf dem Shire Horse für Kinder (für Geldspende, für einen Tierschutzverein)
  • Am Sonntag über den Tag verteilt: Ein Pferd wird neu beschlagen
  • Information über therapeutisches Reiten

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …