Hoftag: Zweiter Preis des WLV-Hofquiz
geht in den Mühlenkreis

17. Januar 2017

Inge Rodenbeck aus Petershagen gewinnt „Urlaub auf dem Bauernhof“
Ausrichter des Hoftages erhalten Baum als Dankeschön

Inge Rodenbeck (4. von rechts) aus Petershagen-Ilse ist Gewinnerin des zweiten Preises beim Hofquiz. Den Gewinn überreichten ihr (von links nach rechts) Ernst Römbke, Hermann Seeker, Hedda Korte, Anne Korte, Sebastian Römbke, Klaus-Günther Huebert, Margret Römbke und Rainer Meyer

Minden-Lübbecke/WLV (Re) Inge Rodenbeck aus Petershagen-Ilse ist Gewinnerin des zweiten Preises des Westfalen-Lippe-weiten Gewinnspiels beim „Tages des offenen Hofes“. Sie hatte das Landwirtschaftsquiz beim Hoftag am 12. Juni 2016 auf den Höfen Römbke in Windheim und Korte in Jössen richtig beantwortet. Die beiden Kreisverbandsvorsitzenden Hermann Seeker und Rainer Meyer überreichten der Gewinnerin am Dienstag (17. Januar 2017) auf dem Hof Korte einen Gutschein für einen Urlaub auf dem Bauernhof in Nordrhein-Westfalen im Wert von 250 Euro.

Mehrere Tausende Rückantworten erhielt der Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) in Münster. Der erste Preis - eine Woche Urlaub auf einem Bauernhof im Wert von 500 Euro geht an Maike Fritzsche aus Siegen. Die Gewinnerin des dritten Preises ist Merle Harke aus Breckerfeld im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Vorsitzender Seeker sprach bei der Preisverleihung allen Beteiligten nochmals seinen Dank für die Mitwirkung und viele Hilfe beim Hoftag aus. „Mit über 8.000 Besuchern war der Aktionstag ein voller Erfolg, aber natürlich hatten wir Glück mit dem Wetter.“ Er weist noch einmal auf den Hintergrund der landwirtschaftlichen Großveranstaltung hin. Bei dem Hoftag handele es sich um einen im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Erlebnistag des Berufsstandes. Die grüne Berufssparte möchte auf diese Art Verständnis für landwirtschaftliche Fragen schaffen und Vorurteile aus dem Weg räumen. „Uns geht es vor allem um eine ehrliche Debatte und reale Einblicke auf den Höfen“, erläutert Seeker. „Schaut her, wir haben nichts zu verbergen.“ Der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Rainer Meyer ergänzt: „Wir Bauern wollen die Landwirtschaft greifbar machen und die Werthaltigkeit unseres Tuns vermitteln.“ So konnten die Gäste auf den beiden Höfen die heutige Landwirtschaft kennen lernen und viel über Wissenswertes erfahren wie zur Milchquelle Kuh, zum Melkroboter, zur Putenhaltung oder zu den Ackerfrüchten. „Bei der Veranstaltung wurde den Besuchern viel geboten“, bekräftigt die Gewinnerin Inge Rodenbeck. „Wir konnten hinter die Kulissen blicken und überall hereinschauen.“ Nach dem Tagesbesuch darf sie jetzt eine ganzes Wochenende lang Bauernhof-Urlaub genießen.

Baum als Symbol des Dankes

„Zugleich möchten wir mit je zwei Apfelbäumen symbolisch den beiden Familien Korte und Römbke unseren Dank für ihre Zeit, Mühe und Arbeit für das hervorragende Gelingen des Aktionstages übermitteln“, erklärt Seeker. Jeder Betrieb erhielt vom Landwirtschaftlichen Kreisverband Minden-Lübbecke zwei Apfelbäume, die Sorten Boskop und Goldparmäne. Sie hatten sich diese Sorten selbst ausgewählt. „Wir werden den Hoftag in schöner Erinnerung behalten und die Bäume werden mit dazu beitragen“, freut sich Anne Korte. Trotz der vielen Vorbereitungen habe die Großveranstaltung Spass gemacht. „Wir hatten ganz viele fleißige Helfer, unser Dank gilt Ihnen allen, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben“, unterstreicht Sebastian Römbke und ergänzt: Gerade in der heutigen Zeit, in der viele nicht mehr wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen, sei es wichtig, die Verbraucher an den Ort des Geschehens zu holen. „Denn viele wissen einfach nicht mehr, wie viel Mühe und Sorgfalt nötig sind, bis das Erzeugnis zu kaufen ist“, bekräftigt Anne Korte.

Presse-Kontakt

Die beide Höfe Korte und Römbke erhielten als Dank für das hervorragende Gelingen des Hoftages je zwei Apfelbäume: (von links nach rechts) Sebastian Römbke, Anne Korte, Margret Römbke, Hedda Korte und Ernst Römbke

Daten werden geladen …