Kreisverbandstag der Landwirte
am 8. März im Bürgerhaus Espelkamp

01. März 2017

Landwirtschaft zwischen Tierschutz, Kostendruck, Idylle und Kritik

Sönke Hauschild, Referent für Strukturpolitik und Soziale Medien beim Landesbauernverband Schleswig-Holstein, spricht auf dem diesjährigen Kreisverbandstag im Bürgerhaus Espelkamp.

Minden-Lübbecke /WLV (Re) „Bauern in der Kritik: Was wir wirklich falsch machen“ - so lautet das Thema des diesjährigen Kreisverbandstages, zu dem der Landwirtschaftliche Kreisverband Minden-Lübbecke am Mittwoch, 8. März 2017, um 19.30 Uhr, im Bürgerhaus Espelkamp, einlädt. Der Referent: Sönke Hauschild, Referent für Strukturpolitik und Soziale Medien beim Landesbauernverband Schleswig-Holstein.

Die Landwirtschaft steht zunehmend im Spannungsfeld zwischen Bauernhof-Idylle, Verbrauchererwartungen, Tierschutz, globalen Märkten, ökonomischen Zwängen und Kritik. Tierwohl, Klima, Umwelt: Das sind die Felder, die derzeit in der Gesellschaft diskutiert werden. Es ist eine Diskussion, die oft genug das Arbeiten der Bauern kritisch beäugt und von ihnen sogar eine grundlegende Neuordnung fordert. Zudem werden die Landwirte mit immer höheren Anforderungen und damit höheren Kosten konfrontiert. Der Lebensmittelhandel und die Ernährungswirtschaft sind dagegen bisher kaum bereit, solche Qualitäten und Produktionsprozesse zu honorieren, die den Verbrauchererwartungen entgegenkommen.

Wie kann die grüne Branche - angesichts lokaler und globaler ökonomischer Zwänge, aber auch konfrontiert mit Idyll-Vorstellungen von Verbrauchern - darauf reagieren? Wie kann der heimische Bauer Dauerkritik und Tier- sowie Umweltschutzdebatten begegnen? Wie steht es zukünftig um die Wertschätzung seines Berufes, seiner Arbeit, seiner Erzeugnisse? Wie schafft die grüne Berufssparte mehr gesellschaftliche Akzeptanz? Welche Landwirtschaft und Ernährung sind wettbewerbs- und damit überlebensfähig? Wie sieht die Rolle der heimischen Landwirtschaft bei der Ernährung einer weiter steigenden Weltbevölkerung, bei der Energiewende und bei der Bekämpfung des Klimawandels aus? Fragen über Fragen, die am 8. März diskutiert werden sollen.

Der diesjährige Redener Sönke Hauschild hat nach dem landwirtschaftlichen Studium in Rendsburg und einem Masterstudium in Lebensmittelmarketing in Groß Britannien bei der Berliner Bauernzeitung gearbeitet. Seit 1994 ist er beim Bauernverband Schleswig-Holstein beschäftigt, von 2005 bis 2008 auch als Redakteur beim dortigen „Bauernblatt“. Als freier Mitarbeiter schreibt er für das Magazin „Landgang“ und hat zwei Romane veröffentlicht.

Der Landwirtschaftliche Kreisverband Minden-Lübbecke ruft alle Landwirte, Landfrauen, Landjugendlichen und Interessierten auf, mit den Referenten über die Herausforderungen und Perspektiven im grünen Berufszweig zu diskutieren.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …