Landesgartenschau Bad Lippspringe
„Treffpunkt Landwirtschaft“

Tierisch interessant:
Erlebnis-Wochenende rund um Tiere vom Bauernhof

16. Juni 2017

Foto von Herbert Gruber
Freuen sich auf das Erlebnis-Wochenende rund um Tiere vom Bauernhof (Bild von links nach rechts): Heinrich Schmidt mit Pony Pünktchen, Theo, Simone Lathegan, Kuh Daniela, Thomas Werning, Stefan Krause mit Huhn, Jan Weber mit Taube, Anna und Benjamin sowie Hund Leo

Paderborn /wlv (Re): Kühe, Kälber, Pferde, Schafe und Hühner in echt erleben – das können Besucher auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe beim Aktionswochenende vom 24. bis 25. Juni 2017. Dann dreht sich im Arminiuspark beim „Treffpunkt Landwirtschaft“ alles um das Thema „Tiere vom Bauernhof“. Tierisch interessant: Die Bäuerinnen und Bauern stellen ein umfangreiches Programm zum Zuschauen und Mitmachen auf die Beine. Sie versprechen Landwirtschaft zum Erleben, Genießen und Verstehen.

Wann gibt eine Kuh Milch? Welche Tiere sind Wiederkäuer, welche sind Allesfresser? Wie viel Wolle gibt ein Schaf? Wie alt wird ein Schwein? Wann legt ein Huhn ein Ei? Antworten auf diese Fragen finden Besucher beim „Treffpunkt Landwirtschaft“. Nicht nur das: „Kühe, Kälber, Schafe, Pferde und Hühner können bestaunt und gestreichelt werden“, erklärt Bernhard Deitermann von der Tierzüchtervereinigung Paderborn. Darüber hinaus lädt eine Fotoecke mit einer lebensgroßen Modellkuh zu einem Selfiefoto ein.

„Wir wollen den Verbrauchern die Tierhaltung näher bringen“, schildert Deitermann. „Wir wollen zeigen, dass sich die Landwirte mit viel Sachverstand um ihre Tiere kümmern.“ Im persönlichen Gespräch wollen sie erläutern, was sich alles in der Haltung ihrer Tiere verbessert hat. „So können sich die Kühe beispielsweise in einem Boxenlaufstall frei bewegen“, erzählt Deitermann. Komfortable Liegeboxen, breite Lauf- und Fressbereiche, offene Ställe mit guter Luftführung und viel Licht gehörten heute zum „Wohlfühlprogramm“ der Kühe.

„Unsere Tiere sind uns wichtig“

„Auf den meisten Bauernhöfen gibt es heute nicht mehr alle Tierarten“, berichtet der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier. Häufig haben sich die Bauern auf ein oder zwei Tierarten spezialisiert. „Das hat den Vorteil, dass wir uns um unsere Tiere besser kümmern und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Tiere besser gerecht werden können“, erläutert Beringmeier. Das spezielle Fachwissen des Landwirts garantiere eine hohe Qualität der Erzeugnisse und eine optimale Versorgung der Tiere. „Für uns sind unsere Tiere und auch unser Boden – unsere Scholle - wichtig, denn wir leben mit und von ihnen“, unterstreicht Beringmeier. „Wir Bauern denken in Generationen.“

Viele Angebote rund um den Bauernhof

Die kleinen und großen Gäste können an dem Aktionswochenende zudem richtige Landmaschinen, verschiedene Ackerparzellen mit heimischen Feldfrüchten oder eine Getreide-Fühlbar mit unterschiedlichen Getreidekörnern erkunden. „Außerdem werden Erklärungen zu den Ackerfrüchten mittels Führungen geboten“, erläutert Franz Jöring vom Landwirtschaftlichen Ortsverband Bad Lippspringe. Nicht nur das: „Ein Trecker wird auch mal angeschmissen, um ihn mal so richtig zu erleben und zu hören.“ Auf die „Jüngsten“ warten weiter Trettrecker, Milchkannen-Taststationen, Glücksrad oder ein großer Sandkasten. Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz: Neben Erzeugnissen hiesiger Direktvermarkter gibt es Kostproben aus der Region wie Kuchen nach Landfrauenart und deftig belegte Brote.

Mit allen Sinnen

Die Bauern und Bäuerinnen bieten einen vielfältigen und informativen Ausflug für die ganze Familie – ob groß oder klein, alt oder jung. Besucher können die heimische Landwirtschaft entdecken und g

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …