Strompreisabschöpfung

23. September 2022

Derzeit verhandelt die EU-Kommission mit den Regierungen der Mitgliedstaaten mit Hochdruck über die Strompreisabschöpfung ab 18 Cent/KWh.

Offenbar auch auf Forderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) soll es nun die folgende Öffnungsklausel geben:
Die Bundesnetzagentur kann für spezifische Technologien mit Kosten über 18 Cent zzgl. einer vernünftigen Profitmarge auch höhere Vergütungsgrenzen festlegen.
Unser „Aufschrei" hat also im BMWK bereits etwas bewirkt! Zusätzlich ist auch EU-Energiekommissarin Kadri Simson angeschrieben worden. Dort ist vorgetragen worden, dass die Biomasse-Vorort-Verstromung im Umfang von 8.000 MW in Deutschland bei 17 Cent/KWh weitgehend abgeschaltet werden müsste.
Der EU-Energieministerrat soll voraussichtlich am 30. September hierüber entscheiden.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS