TierSchutzNutztV: NRW und SH Kompromiss

02. Juni 2020

Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein haben sich auf einen Kompromissvorschlag zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung im Bereich Sauenhaltung verständigt, über den aller Voraussicht nach bereits in der kommenden Woche im Plenum des Bundesrates entschieden wird. Der Antrag habe gute Chancen, angenommen zu werden, heißt es. Sollte der Vorschlag angenommen werden, entfallen womöglich die Anträge zur Putenhaltung und Anbindehaltung bei Rindern.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS