FLI: Weiterhin keine Hinweise auf Sars-CoV2-Emfänglichkeit von Nutztieren

22. Juni 2020

Nachdem das BMEL eine SARS-CoV-2-Infektion bei Haustieren in die Verordnung über meldepflichtige Tierkrankheiten aufgenommen hat, bekräftigte das FLI, dass es bislang keine Hinweise auf eine Empfänglichkeit von Corona-Infektionen bei landwirtschaftlichen Nutztieren gibt. So zeigen die FLI-Forschungsergebnisse, dass Schweine und Hühner überhaupt nicht empfänglich sind, was mittlerweile auch international von anderen Forschern bestätigt wurde. Auch wenn keine Anhaltspunkte für eine Infizierbarkeit von Wiederkäuern vorliegen, wird das FLI in Kürze Versuche mit Rindern durchführen. Erste Aussagen hierzu können laut FLI voraussichtlich in vier bis sechs Wochen getroffen werden.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS