EU-Einfuhrverbot für Betriebe in Brasilien rechtens!

20. Juli 2020

(AgE) Das seit Mai 2018 geltende Einfuhrverbot der Europäischen Union für Geflügelfleisch aus zwei brasilianischen Schlachtbetrieben ist rechtens. Diese Entscheidung gab das Gericht der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg bekannt. Es wies die Klage von zwei brasilianischen Fleischproduzenten ab. Vor gut zwei Jahren hatte die EU aufgrund lebensmittelhygienischer Bedenken nach Salmonellenfunden sowie Betrugsvorwürfen insgesamt 20 brasilianischen Fleischverarbeitern überwiegend aus dem Geflügelsektor den Zugang zum Binnenmarkt entzogen. Geklagt hatten die brasilianischen Unternehmen BRF SA (BRF) und SHB Comércio e Indústria de Alimentos SA (SHB), die beide zur Gruppe BRF capital gehören. Hierbei handelt es sich um eines der weltweit größten Produktions- und Vertriebsunternehmen von Fleisch und Fleischerzeugnissen. 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS