NL wichtigster Importeur von Geflügelprodukten

30. November 2020

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stammten von Januar bis September 2020 die größten Importmengen von lebendem Geflügel, Geflügelfleisch sowie frischen Hühnereiern aus den Niederlanden. So lag der niederländische Anteil am gesamten Import von lebendem Geflügel bei 28,4 % und von Geflügelfleisch bei 30,8 %. Fast drei Viertel (73,8 %) aller Hühnerei- Importe kamen in den ersten neun Monaten 2020 aus den Niederlanden. 703 Millionen Stück Geflügel wurden 2019 in Deutschland geschlachtet. Mehr als 173 Millionen Hühner, Puten, Enten und Gänse wurden 2016 als Nutztiere in Deutschland gehalten. Besonders stark sanken die Preise für lebendes Geflügel in Folge der Geflügelpest-Epidemie 2017. Aktuell tritt in mehreren europäischen Ländern wieder das Vogelgrippe-Virus H5N8 auf, darunter auch Deutschland und die Niederlande. In dem Nachbarland gilt daher seit Ende Oktober eine Stallpflicht. Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS