Aktueller Stand Geflügelpest in NRW

20. Januar 2021

Die Geflügelpest breitet sich in Deutschland weiter aus. NRW ist glücklicherweise bisher mit Ausbrüchen in Hausgeflügelbeständen verschont geblieben. Rückblickend bis zum 1. Oktober 2020 gibt es in NRW vier tote Wildvögel, bei denen Geflügelpest nachgewiesen werden konnte. Am 19. November 2020 wurde bei zwei Wildgänsen im Kreis Kleve der Nachweis erbracht. Es folgte eine Wildgans im Kreis Wesel am 18. Dezember und ebenfalls im Kreis Wesel ein Bussard am 30. Dezember 2020.
Besonders in Norddeutschland ist die Lage deutlich kritischer. Vor allem der Kreis Cloppenburg ist stark betroffen.
Insgesamt wurden in Deutschland (Stand 18.01.2021) in 43 Hausgeflügelbeständen
Insgesamt wurden in Deutschland (Stand 18.01.2021) in 43 Hausgeflügelbeständen und bei 502 Wildvögeln die Geflügelpest nachgewiesen. In Hessen ist außerdem eine zoologische Einrichtung betroffen. Eine Übersicht über die Geflügelpest in Deutschland ist als Anlage beigefügt.

 

 

 

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS