Große Nachfrage nach Öko-Schweinefleisch

05. Juni 2020

Die Schweineverkäufe sind im März und April bei vielen Unternehmen um 10-20 % gestiegen. Bei manchen sind sie aber auch gleich geblieben. Im AMI-Schlachttierpanel liegen die Schlachtungen im März und April gegenüber den Vorjahresmonaten nur um 2 % höher. V.a. aus Dk und NL wurden Tiefkühlvorräte in den Markt gebracht. Deutlich mehr Tiere wurden nach Handelsklassen abgerechnet. Es wurden ein Drittel mehr S-Schweine und 11 % mehr E-Schweine geschlachtet. Die Zahl der pauschal abgerechneten Tiere hat dagegen um 12 % abgenommen. Die Schweinepreise blieben im April stabil, nachdem es im März leichte Erhöhungen gab. Ab Mai hat ein weiteres Unternehmen die Preise angehoben.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS