F.R.A.N.Z.-Projekt erhält Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung

14. Dezember 2018

Das bundesweite Projekt F.R.A.N.Z. („Für Ressourcen, Agrarwirtschaft und Naturschutz mit Zukunft“), ein Projekt zur Stärkung der Artenvielfalt in der Agrarlandschaft, ist am vergangenen Wochenende in Düsseldorf mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis – Kategorie Forschung - ausgezeichnet worden.

Das F.R.A.N.Z.-Projekt, koordiniert durch den DBV und die Umweltstiftung Michael Otto, erprobt und entwickelt neue Biodiversitätsmaßnahmen für konventionelle landwirtschaftliche Betriebe und wird in großem Umfang wissenschaftlich begleitet. Zu den bundesweit 10 Demonstrationsbetrieben, die sich im Rahmen des Projekts engagieren, gehört auch der Betrieb von Jürgen Freiherr von Morsey-Picard aus Ostwestfalen-Lippe.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit unse-rem Projekt in der Abstimmung überzeu-gen konnten und sehe dies gleichzeitig als Motivation für die kommenden Jahre an“, sagte der Ackerbauer und Milchviehhalter. WLV-Präsident Johannes Röring bezeichnete das Projekt als einen wichtigen Baustein der Offensive Nachhaltigkeit des WLV. 

Bei der Auswahl und Umsetzung der Maßnahmen im F.R.A.N.Z.-Projekt wird der Betriebsleiter durch die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft beraten.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS