Delegierte entscheiden: Wahlmodus unverändert, Beitrag bleibt stabil

20. November 2020

Wie soll künftig die Führungsspitze des WLV bestimmt werden? Und wie entwickelt sich der Verbandsbeitrag im kommenden Jahr? Diese beiden Fragen beantworteten die 94 stimmberechtigten Delegierten des Landesverbandsausschusses am Montag. Sie entschieden, den Antrag eines Mitglieds auf Direktwahl des Präsidenten abzulehnen. Denn: Auch die Delegierten des Landesverbandsausschusses sind von der Basis legitimiert, und zwar durch die Wahl im Kreisverbandsausschuss. Gleichzeitig begrüßten die Delegierten die Arbeit einer Arbeitsgruppe, die sich mit einer möglichen stärkeren Beteiligung der Ortsverbandsvorsitzenden und der Mitglieder an verbandlichen Entscheidungen beschäftigt.

Der Beschlussvorlage, den Antrag auf Direktwahl des Präsidenten/Präsidiums abzulehnen, folgten die Delegierten bei zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen. Einstimmig war der Beschluss, auf eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge um 2,5 Prozent zum Ausgleich des Haushalts zu verzichten. Die Kostendeckung soll aus den Rücklagen erfolgen.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS