WLV-Resolution zum Insektenschutzpaket verabschiedet

17. September 2021

Das Insektenschutzpaket und die Agrarmärkte prägten heute das Programm beim Landesverbandsausschuss. In der Pause berichtet Hubertus Beringmeier von der Diskussion mit NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser.

Die Ministerin nahm sich viel Zeit für das Gespräch. Bauernpräsident Hubertus Beringmeier forderte Ursula Heinen-Esser auf, den Spielraum, den die Länder haben, für die Bauern voll zu nutzen.

 

Die Forderungen zum Insektenschutz haben ihr die 110 Delegierten in einer Resolution mit auf den Weg gegeben. Die Delegierten fordern u.a.

  • Eine Ausnahme von den neuen Auflagen für das aktuelle Anbaujahr

  • Eine Zusage, dass der neue GAK Fördergrundsatz Insektenschutz/Erschwernisausgleich durch das Land NRW angeboten, finanziell angemessen ausgestattet und zügig umgesetzt wird.

  • Eine Klarstellung, in welchen Zonen der Wasser- und Heilquellenschutzgebiete das neue Totalverbot von Glyphosat gelten wird.

  • Eine Klarstellung, wie mit Betrieben umgegangen wird, deren gesamte landwirtschaftliche Nutzfläche in diesen Gebieten liegt.

  • Der WLV fordert eine zügige Klarstellung zur Definition von Gewässern mit wasserwirtschaftlich untergeordneter Bedeutung!

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS