Verbändeappell an Bundeswirtschaftsminister Habeck

23. September 2022

Der Deutsche Bauernverband (DBV), die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO), der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) und der Zentralverband Gartenbau (ZVG) haben in dieser Woche in einem gemeinsamen Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck appelliert, schnell finanzielle Hilfen für Unternehmen auf den Weg zu bringen, die in besonderer Weise von den explodierenden Energiekosten betroffen sind.

Existenzgefährdet sind vor allem energieintensive Unternehmen z.B. der Obst-, Gemüse-, Gartenbau- und Kartoffelwirtschaft, denn diese fallen aufgrund ihrer klein- und mittelständischen Struktur nicht in den Geltungsbereich der bisherigen Hilfsprogramme der Bundesregierung.
Viele Unternehmen können die steigenden Kosten aktuell nicht am Markt weitergeben, da der Lebensmittelhandel aufgrund abnehmender Kaufkraft der Konsumenten zunehmend auf preiswertere Importware zurückgreift.
Die Verbände fordern die schnelle und unbürokratische Gewährung von Staatshilfen, um Verwerfungen und drohende Versorgungsengpässe zu vermeiden.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS