Zahl der Rinder in Deutschland erneut gesunken

22. Januar 2020

Zum Stichtag 3. November 2019 wurden gemäß der vorläufigen Ergebnisse in Deutschland 11,6 Millionen Rinder gehalten. Das waren ca. 300 000 Tiere beziehungsweise 2,5 % weniger als im November 2018. Im November 2017 hatte die Zahl der Rinder noch bei knapp 12,3 Millionen gelegen.
Die Zahl der Jungtiere und Kälber sowie der Milchkühe ist überproportional zurück-gegangen. Der Verband begründete die negative Entwicklung unter anderem mit dem Strukturwandel in der Landwirtschaft sowie mit dem knappen Futteraufkommen als Folge der von Hitze geprägten Sommermonate. Außerdem seien die Erzeugerpreise für Milch niedrig gewesen. Weiteres unter https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/12/PD19_507_413.html

.

Daten werden geladen …