Landwirte in NRW fordern zügige Regierungsbildung

24. Mai 2022

Die Präsidenten von WLV und RLV, Hubertus Beringmeier und Bernhard Conzen, drängen auf eine zügige Regierungsbildung, um die Zukunftsaufgaben für die Landwirtschaft aus einem starken Agrar- und Umweltministerium angehen zu können.

Es sei angesichts der Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf die Energie- und Versorgungssicherheit nicht die Zeit für langwierige Auseinandersetzungen, erklärten Conzen und Beringmeier. Die drängenden Fragestellungen seien:
• die Verbindung einer sicheren Lebensmittelversorgung mit den Belangen von Tier-, Natur- und Wasserschutz
• der Umbau der Energie- und Rohstoffversorgung unter Beachtung des Schutzes landwirtschaftlicher Flächen
• die Verknüpfung einer wettbewerbsfähigen Acker- und Grünlandwirtschaft mit den Herausforderungen des Klimaschutzes.
Beringmeier betonte: „Unabhängig davon, wie diese Regierung am Ende aussehen wird, ist eines entscheidend: Unsere landwirtschaftlichen Betriebe brauchen endlich abgestimmte Konzepte und Entscheidungen, wie der gesellschaftlich gewünschte Umbau der Land- und Forstwirtschaft rechtlich, inhaltlich und finanziell gestaltet werden soll. Es wird allerhöchste Zeit, dass die Politik Verantwortung zeigt, nicht nur diskutiert, sondern entscheidet!"

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS