Erster ASP-Fall im Landkreis Uckermark

18. August 2021

Letzte Woche wurde bei einem erlegten Frischling in der Uckermark, südwestlich von Criewen, das ASP-Virus nachgewiesen.

Der Erlegungsort befindet sich östlich des ersten ASP-Schutzzaunes zu Polen, rund 300 Meter von der deutsch-polnischen Grenze entfernt. Damit besteht nun kein nennenswerter Puffer mehr zwischen Brandenburg und dem südlichen Vorpommern. Für den Landkreis Uckermark ist nun die flächenhafte Fallwildsuche westlich des ASP-Schutzzaunes vorrangig.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS