EU-Parlament lehnt Antibiotikaverbot für Tiere ab

22. September 2021

Vergangenen Mittwochabend hat das EU-Parlament über den Delegierten Rechtsakt der EU-Kommission zur Neuregelung der Kriterien für den Einsatz von Reserveantibiotika für die Human- und Tiermedizin abgestimmt.

Der vom EP-Umweltausschuss eingebrachte Entschließungsantrag, der ein vollständiges Verbot für viele Wirkstoffgruppen in der Tiermedizin gefordert hatte, wurde vom EU-Parlament mit großer Mehrheit abgelehnt. In der namentlichen Abstimmung sprachen sich letztlich 450 Abgeordnete dagegen aus, 204 waren dafür und 32 Abgeordnete enthielten sich. Somit kann dieser Rechtsakt in Kraft treten. Im Dezember soll dann eine Durchführungsverordnung vorgelegt werden, in der die Liste mit den Wirkstoffen festgelegt wird.
Der DBV hat sich in vielen Einzelgesprächen und Briefen für den Kommissionsvorschlag stark gemacht.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS