Erklären und Zuhören

30. Juni 2014

Beim Hoftag in Heiden pflegen Landwirte den Dialog

Zum gestrigen Tag des offenen Hofes auf dem Betrieb Gesing in Heiden ziehen die Organisatoren ein positives Fazit. Auf Grundlage des PKW- und Fahrräderaufkommens schätzt der Landwirtschaftliche Kreisverband die Zahl der Besucher auf über 6000.

Zum gestrigen Tag des offenen Hofes auf dem Betrieb Gesing in Heiden ziehen die Organisatoren ein positives Fazit. Auf Grundlage des PKW- und Fahrräderaufkommens schätzt der Landwirtschaftliche Kreisverband die Zahl der Besucher auf über 6000. Überall auf dem Hof konnte man am Sonntag in strahlende Kinderaugen blicken und engagierte Gespräche zwischen Landwirten in grünen WLV-Shirts und Verbrauchern verfolgen. Schon in der Begrüßung legte der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Ludger Schulze Beiering, dar, dass dahinter auch eine neue Haltung im Berufsstand steht: „Wir Landwirte haben verstanden, dass wir deutlich mehr erklären müssen, aber dass wir auch lernen müssen zuzuhören.“

Über 30 Unternehmen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich der Landwirtschaft sowie befreundete Verbände wie Imker, Hegering und Waldbauern haben mit dafür gesorgt, dass den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten werden konnte. Rund 200 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von Landwirtschaftlichem Orts- und Kreisverband, Landfrauen und Landjugend packten tatkräftig mit an, vom Parkplatzdienst über die Cafeteria bis hin zu den Hofführungen durch die Ställe. Allen gebührt ein herzliches „Danke Schön!“, allen voran natürlich Familie Gesing für die tolle Gastfreundschaft.

Berichte und Bilder zum Hoftag finden Sie unter www.wlv.de/hoftag-heiden

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS