Gewässerverunreinigungen im Kreis Borken

28. Januar 2016

WLV stellt sich seiner Verantwortung zur Aufarbeitung

WLV-Kreisgeschäftsstelle Borken
Als WLV-Kreisverband Borken stellen wir uns der Verantwortung zur Aufarbeitung der Problematik unerlaubter Gewässereinleitungen.

In den letzten Tagen ist eine Vielzahl von Fällen bekannt geworden, bei denen Einleitungen in Gewässer passiert sind mit der Folge weitreichender Gewässerverunreinigungen im gesamten Kreisgebiet. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Einleitungen stark säure- oder stickstoffhaltiger Substanzen. Die Ursachen scheinen dabei vor allem unsachgemäß errichtete oder betriebene Silagen zu sein. Aber auch klassische Hofabwässer, Mistplatten bis hin zu direkter Einleitung von Gülle sind dabei.

Das Landwirtschaftsministerium NRW hat den Kreis zur Berichterstattung aufgefordert, der Umweltausschuss des Landtages wie auch des Kreistages haben sich mit der Problematik befasst. Das Thema kursiert in allen Medien. Der Landesfischereiverband sieht seine Arbeit gefährdet, den gesetzlichen Auftrag nach dem Landesfischereigesetz erfüllen zu können, in den Gewässern naturnahen Fischbesatz herzustellen.

Als WLV-Kreisverband Borken stellen wir uns der Verantwortung zur Aufarbeitung der Problematik. Unter anderem an dieser Stelle finden Sie jetzt und in Kürze weitere Informationen zum Thema, insbesondere auch zur Ursachen- und Lösungsfindung.

Hier finden Sie eine Presseerklärung zum Thema vom 28. Januar 2016

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS