WLV: „Schaden für Acker und Natur minimieren!“

11. März 2016

Informationen zur ZEELINK-Gasleitung durch den Kreis Borken

Übersichtskarte „Zeelink“ © Open Grid Europe GmbH

 

Der Essener Ferngasleitungsnetzbetreiber „Open Grid Europe“ (OGE) hat den Auftrag, in den nächsten fünf bis acht Jahren eine Erdgastransportleitung von Legden im Norden bis nach Lichtenbusch bei Aachen zu errichten, das sogenannte ZEELINK-Projekt. Das in Kürze startende Planfeststellungsverfahren für den vorgeschalteten Abschnitt im Kreis Borken von  Epe über Heek bis Legden dient u. a. dem Anschluss der späteren Zeelinkleitung mit dem Kavernenfeld bei Epe. Zeelink ist nach Angaben von OGE das größte Einzelprojekt im Nationalen Entwicklungsplan Gas 2015 (NEP) der Bundesnetzagentur. Die Pipeline stellt auch eine Verbindung zum Flüssiggas-Terminal im belgischen Zeebrügge her und soll maßgeblich zur deutschen Versorgungssicherheit mit Erdgas beitragen.

 

Mitglieder des WLV können sich in diesem Verfahren, welches vermutlich 2018 startet, durch den Landwirtschaftlichen Kreisverband informieren und vertreten lassen, um ihre Rechte und Belange so weit wie möglich in das Verfahrensergebnis einfließen zu lassen. Übergeordnetes Ziel des WLV ist es, dass möglichst wenig Landwirtschaftliche Nutzflächen beansprucht bzw. geschädigt werden und auch die sonstige Natur möglichst unversehrt bleibt.

 

Mit diesen Informationen zum Ausbau der Ferngasleitungen durch die Open Grid  Europe GmbH in unserem Kreisverbandsgebiet reagieren wir auf die vielen Anfragen,  die uns nicht nur aus unserer Mitgliedschaft hierzu erreichen. Unsere Tätigkeiten hierzu sind auch Ausdruck der Verantwortung, die unsere Mitglieder als Eigentümer und Bewirtschafter derjenigen Grundstücke tragen, die von diesen Leitungsbauprojekten betroffen wie auch beeinträchtigt werden. Unser gemeinsames Ziel ist es, im Sinne des Gemeinwohls daran mitzuwirken, dass die Versorgung von Industrie und Wirtschaft sowie der Bevölkerung mit Gas als Energiequelle sichergestellt bleibt. Durch unseren besonderen Einsatz bei der Minderung der hierbei einhergehenden Bodenzerstörung oder –Beeinträchtigung wollen wir auch dazu beitragen, dass möglichst wenig Landwirtschaftliche Nutzflächen, Äcker und Weiden, beansprucht oder geschädigt werden und auch die sonstige Natur möglichst unversehrt bleibt. Wir tun dies auch deshalb, damit unser gemeinsamer Lebens-, Natur- und Wirtschaftsraum  auch zukünftig erhalten bleibt.

 

Eine ausführliche Information für unsere Mitglieder inklusive einer Übersicht zum Leitungsverlauf und den weiteren Verfahrensschritten finden Sie rechts in der Spalte oder hier.

Weiterführende Links

 

 

Informationen zur Zeelink-Leitung

Eine ausführliche Information für unsere Mitglieder inklusive einer Übersicht zum Leitungsverlauf und den weiteren Verfahrensschritten finden Sie hier

Übersichtskarte ZEELINK

Übersichtskarte „Zeelink“ © Open Grid Europe GmbH

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS