"Eine Zumutung für unsere Ferkelerzeuger"

05. Juni 2020

Schulze Beiering zur Hängepartie bei den Kastenstand-Vorgaben

Die Hängepartie bei der Sauenhaltung geht weiter. Noch immer gibt es keine Entscheidung zur Verordnung zum Kastenstand, da der Bundesrat den Kompromissvorschlag der Länder NRW und Schleswig-Holstein heute von der Tagesordnung genommen hat.

Die Situation kommentiert Kreisverbandsvorsitzender Ludger Schulze Beiering wie folgt:

"Dass es immer noch keine Entscheidung gibt, ist eine Zumutung für unsere Ferkelerzeuger. Und es schwächt die  hiesige Schweinehaltung insgesamt, denn auch für unsere Schweinemast ist eine heimische Sauenhaltung mit Perspektive wichtig, wenn wir die zunehmende Nachfrage nach regional erzeugten deutschen Tieren bedienen wollen.

Eine nationale Nutztierhaltungsstrategie muss auch hierfür Lösungen enthalten, eben weil wir systemrelevant unsere Ernährung in Deutschland sicherstellen, auch in Krisenzeiten.“

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS