Bauern bitten um Rücksichtnahme

10. Juni 2020

Neues Hinweisschild: Betretungsverbot auf landwirtschaftlichen Nutzflächen

Ein neues Hinweisschild ist nun in der Kreisgeschäftsstelle vorrätig. Foto: Stephan Wolfert, WLV

Kennen Sie das? Hundebesitzer lassen Bello auf IHRER Grünlandfläche das Geschäft verrichten. Eltern lassen kleine Kinder durch IHR Getreidefeld toben. Viele tun dies aus Gedankenlosigkeit und Unkenntnis, dass sie IHNEN als Landwirt, anderen Tieren auf dem Acker (z.B. Brutvögeln und Niederwild) und im Stall sowie der Nahrungsmittelherstellung schaden. Aufgrund wiederkehrender Anfragen haben wir als WLV daher ein neues Schild entwickelt, mit dem Sie als Landwirt Ihre Mitbürger um Rücksicht bitten und freundlich auf das generelle Betretungsverbot landwirtschaftlicher Nutzflächen hinweisen können.

Das aus Hartschaum gefertigte, wetterfeste Schild ist 42 mal 30 cm groß (DIN A3). Wir bieten es unseren WLV-Mitgliedern zum Preis von 3 Euro an. Nichtmitglieder zahlen 5 Euro.

Weiterhin im Angebot haben wir auch Restbestände unserer Hinweisschilder zu den spezifischeren Themen „Hundekot auf Grünlandflächen“ oder „Weggeworfene Gegenstände auf Ackerflächen“. Diese sind ebenfalls aus Hartschaum, wetterfest DIN-A3-groß und kosten je 3 Euro (Für Nichtmitglieder: 5 Euro).

Die Schilder sind über unsere Kreisgeschäftsstelle zu beziehen. Die Bezahlung erfolgt vor Ort in bar. Ein Versand der Schilder ist nicht möglich.

Neues WLV-Feldrandschild

Das aus Hartschaum gefertigte, wetterfeste Schild ist 42 mal 30 cm groß (DIN A3). Wir bieten es unseren WLV-Mitgliedern zum Preis von 3 Euro an. Nichtmitglieder zahlen 5 Euro.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS