Kreisstelle Borken wird jünger und weiblicher

23. Oktober 2020

Ergebnisse der Wahlen zur Landwirtschaftskammer NRW

Das Gebäude der Kreisstelle Borken der Landwirtschaftskammer NRW. Foto: LWK

Die ehrenamtliche Vertretung der Landwirtschaftskammer auf Kreisebene Borken wird jünger und weiblicher. Die per Briefabstimmung in den letzten drei Wochen durchgeführten Kammerwahlen haben im Ergebnis dazu geführt, dass in der Kreisstelle in den nächsten sechs Jahren fünf Frauen und vier Männer vertreten sind. Fünf der neun gewählten Mitglieder sind jünger als 40 Jahre.

Wahlbeteiligung ist gestiegen

Das gab Kammergeschäftsführer Ludger Rövekamp als Wahlleiter gestern bekannt, nachdem am Mittwochabend die Wahlbriefe ausgezählt worden waren. Die Wahlbeteiligung lag bei 32 Prozent und damit zwei Prozentpunkte über der Quote bei den letzten Wahlen in 2014, aber unter der Quote von 2008 (33 Prozent).

Die gewählten Ehrenamtlichen vertreten den Wahlbezirk Borken in den kommenden sechs Jahren auch in der Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, die am 11. Dezember das nächste Mal tagen wird. Gewählt wurden sechs landwirtschaftliche Unternehmer, die der sogenannten Wahlgruppe 1 (Betriebsinhaber und ihre Familienangehörigen) angehören, und drei landwirtschaftliche Arbeitnehmer der Wahlgruppe 2. Im Gegensatz zur Wahlgruppe 2, wo nur die Liste der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt zur Wahl stand, gab es in der Wahlgruppe 1 zwei Listen – erstens die des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) und zweitens die des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) gemeinsam mit dem Landfrauenverband. Auf Grundlage der Stimmanteile zwischen den beiden Listen ziehen nun eine BDM- und fünf WLV-Vertreter*innen in die Kreisstelle ein.

Die gewählten Kammermitglieder werden am Donnerstag (29. Oktober) erstmals tagen, um im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung den Kreislandwirt oder die Kreislandwirtin und dessen bzw. deren Stellvertre-tung zu wählen. Diese Wahlen leitet der Präsident der Landwirtschaftskammer NRW, Karl Werring.

Die Wahlergebnisse im Einzelnen

Wahlgruppe der Betriebsinhaber/innen und ihrer Familienangehörigen (Wahlgruppe 1)

  • Emming, Heinrich (Südlohn, 55 Jahre, WLV-Liste)
  • Knuf, Anke (Bocholt, 36 Jahre, WLV)
  • Oing, Helena (Gronau, 22 Jahre, WLV)
  • Riddebrock, Anne-Margarete (Ahaus, 54 Jahre, WLV)
  • Wissing, Thomas (Heiden, 43 Jahre, WLV)
  • Gewers, Jana (Vreden, 29 Jahre, BDM)

Wahlgruppe der Arbeitnehmer/innen (Wahlgruppe 2)

  • Flasche, Heiner (Borken, 32 Jahre, IG BAU)
  • Steverding, Andrea (Rhede, 30 Jahre, IG BAU)
  • Uebbing, Christian (Borken, 40 Jahre, IG BAU)

(Namensnennung nach Listen und in alphabetischer Reihenfolge)

Funktion der ehrenamtlichen Vertreter

Die gewählten Kreisstellenmitglieder haben vor allem die Aufgabe, die Landwirtschaft in ihrem Bezirk und die in der Landwirtschaft und im Gartenbau Berufstätigen zu fördern und zu betreuen sowie die Landwirtschaftskammer bei der Durchführung ihrer gesetzlichen Aufgaben zu unterstützen. Durch ihren engen Kontakt zu den Angehörigen des landwirtschaftlichen Berufsstandes im Wahlbezirk tragen sie wesentlich dazu bei, die Interessen der Betriebe und ihrer Mitarbeiter in die Arbeit der landwirtschaftlichen Selbstverwaltung einzubringen.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS