Bauernhofbeleuchtungsfahrt durch Bocholt und Rhede

03. November 2020

Abendevent vom 6. bis 8. November / Bitte corona-sicher im Auto!

Szene der letzten Beleuchtungsfahrt in 2017

Bereits zum achten Mal findet in diesem Jahr vom 6. bis 8. November die Bauernhof-Beleuchtungsfahrt durch Bocholt und Rhede statt. Und das Grundkonzept war niemals besser massentauglich als in diesen Corona-Tagen. Gut geschützt im Auto können die Teilnehmer an dem traditionsreichen Abendevent teilnehmen und sich an herausgeputzten Höfen und vor allem besonderen Motiven erfreuen, die mit Strahlern stimmungsvoll illuminiert werden. Was genau es zu sehen gibt, wird natürlich noch nicht verraten.

Jeweils von 18 bis 23 Uhr steht der 30 Kilometer lange Rundkurs allen Nachteulen in PKWs offen. Die Route geht durch Biemenhorst und Büngern bis nach Krommert. Einreihen in die Kolonne können sich die Teilnehmer entweder am Parkplatz an der Biemenhorster Schule, bei Möllenstegge in Bocholt oder an der Zimmerei Knipping & Schäpers in Rhede (Renzelhook 6). Neben den WLV-Ortsverbänden beteiligen sich auch die Ortsgruppen von Landfrauen und Landjugend an der Organisation und Umsetzung.

Pro teilnehmender Person wird unterwegs 1 Euro eingesammelt (Kinder bis einschließlich 9 Jahre sind frei). An zwei Stellen entlang der Strecke besteht die Möglichkeit, Getränke und Snacks zum Mitnehmen zu erwerben.

Die Beleuchtungsfahrt 2020 wird unterstützt durch die Stadtsparkasse Bocholt, die Volksbank Rede eG, die Volksbank Bocholt eG und Büngern Technik (anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen).

Corona-Safety first!

Die Veranstalter erinnern daran, dass auch für die Beleuchtungsfahrt die behördlichen Auflagen der Corona-Schutzverordnung gelten. Es wird empfohlen, die Rundtour nur mit Personen des eigenen Hausstands im Auto und ohne Kontakt zu weiteren Personen mitzumachen.

Zur Historie: Bauernhofbeleuchtungsfahrt

Seit 2005 organisieren Landwirte die Bauernhof-Beleuchtungsfahrt alle zwei bis drei Jahre im Umland von Bocholt. Die Idee hatten seinerzeit die Freunde aus dem nahen niederländischen Grenzland vom dortigen Bauernverband, dem LTO Noord Aalten-Dinxperlo. Sie hatten ein ähnliches Format schon zweimal durchgeführt als sie 2005 die Rundfahrt erstmals zusammen mit dem Landwirtschaftlichen Stadtverband Bocholt organisierten. Bei der letzten Auflage im Oktober 2017 haben die Bocholter die inzwischen überregional bekannte Aktion erstmals zusammen mit dem Nachbarortsverband in Rhede zusammen organisiert. Vor zwei Jahren waren an drei Tagen etwa 6.500 Personen mitgefahren.

Ankündigungsflyer

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS