Webseminar-Premiere geglückt

05. November 2020

Digitalformat der WLV-Bildungsakademie soll wiederholt werden

LV-Digital-Projektleiterin Henrike Schelling referierte zum Thema Digitalisierung.

Premiere im WLV: Im Rahmen seiner Bildungsakademie hat der Kreisverband Borken an diesem Vormittag erstmals ein Web-Seminar angeboten. „Wir wollen neue Wege wagen", eröffnete Moderator Jörg Sümpelmann die Veranstaltung eingangs und begrüßte die drei Referentinnen des Vormittags und die 20 Teilnehmer. Zusammen mit LV digital als Technik-Partner wickelte der Kreisverband die zweieinhalbstündige Veranstaltung über die Plattform Microsoft Teams ab. Im Livestream wurden drei knackige Fachvorträge geboten mit Gelegenheit für Rückfragen über einen begleitenden Chat, was die Teilnehmer auch reichlich nutzten.

Dr. Sonja Dreymann aus Kiel machte den Anfang zum Thema „Regenerative Landwirtschaft". Ihre Kernthese: „Wir sind in der Landwirtschaft nicht zukunftsfähig, wenn wir den Boden nicht besser in den Blick nehmen." Wobei die aus Ostwestfalen stammende und heute in Kiel lebende Pflanzenbauberaterin klarstellte: „Das hat erst mal nichts mit biologisch oder konventioneller Wirtschaftsweise zu tun oder mit guter Bauer vs. schlechter Bauer, sondern mit dem Blick für Zusammenhänge." Dreymann gab Einblicke in gezielte Maßnahmen, um das Bodenleben zu fördern, und umschrieb als Ziel: „Ein fruchtbarer Boden bindet Nährstoffe und Wasser, ernährt Pflanzen gleichmäßig wie vollständig und ist in der Lage, Humus zu bilden."

Maria Leveling-Hoppe vom WLV-Kreisverband Borken referierte zum Thema „Die Hofnachfolge erfolgreich gestalten". Die Rechtsanwältin nannte vier Elemente einer erfolgreichen Generationenfolge-Gestaltung, die im besten Falle ineinander greifen. Sie riet dazu, für die Umsetzung mit allen Beteiligten anderthalb bis zwei Jahre einzukalkulieren.

Henrike Schelling von LV digital in Münster gab den Rat, das Thema Digitalisierung nicht zu verschlafen: „Fangen Sie klein an. Bleiben Sie dann aber dran. Und: Seien Sie auch nicht frustriert, wenn einiges erst holprig läuft. Veränderung braucht Zeit."

WLV-Kreisgeschäftsführer Jörg Sümpelmann wirkte dann auch alles andere als frustriert, als er in seinem Schlusswort zusammenfasste: „Auch beim ersten Web-Seminar in der Geschichte des Kreisverbandes lief heute sicher noch nicht alles perfekt. Ein solches Digital-Format werden wir aber sicherlich bald wiederholen."

Der Kreisverband würde sich hierzu über Anregungen aus der Mitgliedschaft freuen.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS