Spannende Werksbesichtigung bei Bewital in Südlohn

23. Mai 2022

Veranstaltung des neuen Junglandwirteforums für den Kreis Borken

Das Junglandwirteforum im Kreis Borken traf sich in der letzten Woche zu seiner zweiten Veranstaltung nach der Neuformierung des Sprecherteams 2021. Zwölf junge Landwirtinnen und Landwirte kamen in Südlohn am Bewital-Spezialfuttermittelwerk zusammen. Vertriebsleiter Thomas Rathmer erwartete die Gäste in der Hauptverwaltung. Nach einer Einführung in die verschiedenen Betriebsbereiche ging es, gut gestärkt mit frischen Brötchen, zum Betriebsrundgang. Die Unternehmensgruppe hat zwei Schwerpunkte – zum einen den Bereich „Bewital Agri" – mit der Herstellung von Nutztiernahrung und den Bereich der Heimtiernahrung.

Im Bereich der Nutztiernahrung spezialisiert sich Bewital immer mehr auf Ergänzungs- und Spezialfuttermittel. Eine Spezialität ist das Verkapseln von Inhaltsstoffen mittels eines Sprühturms. Viele Aminosäuren zum Beispiel bauen sich bereits im Pansen ab und kommen so nicht zur Wirkung. Um diesem Effekt entgegen zu wirken, werden Nährstoffe verkapselt. So können auch saure Salze weniger sauer und damit nicht so futteraufnahme-hemmend hergestellt werden.
Das neue hochmoderne und vollautomatische Hochregallager war für ebenfalls ein Highlight der Tour! Thomas Rathmer konnte während und nach der Tour sämtliche Fragen sofort und kompetent erklären. Vielen Dank für die sehr interessante Tour!", beschreibt Junglandwirteforum-Mitarbeiter Jan Tappert seine Eindrücke.

Die Betriebsbesichtigung ist nach dem Auftakt auf dem Hof Jünck in Velen die zweite Veranstaltung seit dem Start des neuen Sprecherteams im JunglandwirteForum im Kreis Borken mit Henrike Meyer, Marie van den Berg, Lukas Hüppe und Hendrik Holtkamp.

Was ist das JunglandwirteForum?

Im Junglandwirte-Forum Westfalen-Lippe organisieren sich kreisweise Gruppen junger Leute, die sich für die Landwirtschaft interessieren. Meistens sind es jüngere Landwirte und Landwirtinnen, die sich in den Kreisen regelmäßig zu interessanten Diskussionsabenden oder Exkursionen treffen, um sich in agrarpolitischen, betrieblichen oder persönlichen Bereichen weiterzubilden. Häufig befinden sie sich in der Ausbildung oder im Studium. Einige führen bereits ihren eigenen Betrieb oder möchten ihn demnächst übernehmen. Die Teilnahme ist kostenlos und an keine Mitgliedschaft gebunden.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS