Tausende Besucher bei Fietsentour in Ahaus

03. August 2022

Veranstalter ziehen begeistertes Fazit / Wiederholung erwünscht

Die Erstauflage der Ahauser Fietsentour war am Sonntag ein voller Erfolg. Die Organisatoren von „Ahaus Marketing und Touristik", der „Runde Tisch Nachhaltigkeit Ahaus" Jäger, Imker und Landwirte hatten sich im Vorfeld viel Arbeit gemacht. Und tausende Interessierte sind der Einladung trotz unbeständiger Witterung gefolgt. Der Wüllener WLV-Ortsverbandsvorsitzende, Daniel Hemker-Thiemann, gehörte mit seinem Betrieb in Quantwick und dem Thema „Biogas" zu den sieben Höfen, die sich geöffnet haben: „Wir haben als Landwirtschaft damit offensichtlich einen Nerv getroffen." Den Organisatoren war es wichtig, mit den teilnehmenden Betrieben die ganze Bandbreite der Landwirtschaft in der Region zu zeigen. Über die Höfe hinaus gab es an vier weiteren Stationen der 16 Kilometer langen Route noch Landtechnik, Live-Musik sowie Infos und Mitmachaktionen von Jägern und Imkern zu erleben.

Beim Blick auf den gut gefüllten Parkplatz war Daniel Hemker-Thiemann aufgefallen, dass die Besucher auch von weiter her, etwa aus Wesel, Coesfeld und Bocholt nach Ahaus gekommen waren: „Mich hat insbesondere gefreut, dass so viel städtisches Publikum zu Besuch war und wir den ganzen Tag über sehr viele gute Gespräche führen konnten." Gerade der Austausch unmittelbar vor Ort hat auch Klaus Effsing-Goßling richtig gut gefallen. Auf seinem Schweinemast-Betrieb in Quantwick hatte er ein offenes Stallfenster mit Podest als „Fenster zum Hof" eingerichtet. Hier konnte er den Besuchern beim gemeinsamen Blick in den Stall in aller Ruhe die Besonderheiten seines Haltungssystems, vor allem auch der bei ihm betriebenen Ebermast erklären: „Teilweise haben die Leute bis zu 20 Minuten vor dem Podest gewartet, ehe sie selber mit dem Stallblick dran waren." So wie auf dem Hof Gossling mit Hüpfburg, Strohrutsche und einem Infostand zur Zusammensetzung von Schweinefutter gab es an allen Stationen attraktives Begleitprogramm, was auch gut angenommen wurde. So hatte etwa die Raiffeisen Münsterland West ein Gewinnspiel vorbereitet, bei dem man raten musste, wie viele Brötchen man aus einer ausgestellten Menge Weizen backen kann.

Benedikt Homölle als federführender Gesamtorganisator von Ahaus Marketing und Touristik („Wir sind noch ganz beseelt von den schönen Erlebnissen") schätzt die Zahl der Gesamtbesucher auf „deutlich mehr als 5000 Teilnehmer". Allein die umfangreiche Internetseite zur Aktion sei im Vorfeld 18.750 Mal aufgerufen worden. Er könne sich eine Wiederholung alle zwei oder drei Jahren in jeweils einem anderen Ortsteil gut vorstellen, heißt es im überaus positiven Nachbericht der Münsterland Zeitung.

  • Auf der Internetseite zur Aktion sind auch immer noch persönliche Infos und Fotos zur Landwirtschaft auf den teilnehmenden Betrieben und eine Bildergalerie mit Eindrücken vom Sonntag abrufbar.
  • Fotos von der Fietsentour auf den teilnehmenden Betrieben Hemker-Thiemann und Effsing-Gossling finden Sie in der Bildergalerie auf unserer Seite.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS