KV Aktuell Mai 2018

04. Mai 2018
Mit diesem Schreiben informiert der Vorsitzende über Aktuelles.

Mitgliederbrief 1/2018


Liebe Mitglieder!

Da wir nun die Wahlen auf Kreisverbandsebene abgeschlossen haben, möchte ich mich bei allen bedanken, die sich dafür eingebracht haben, dass wir wieder einen starken Vorstand im LLHV haben. Ich denke, dass mich gerade Frau    Petercord mit ihrer Sichtweise hervorragend ergänzen wird und mit Herrn Froböse ist auch ein dynamischer Betriebsleiter an meiner Seite, der es gewohnt ist, Probleme offen anzugehen. Abgesehen davon erfolgt hier der schon lange überfällige Lückenschluss zwischen Hauptverein/Kreisverband und Rübenanbauerverband.

Auf Ortsvereinsebene verbleiben natürlich noch offene Fragen, die aber nur zusammen mit allen - als Betroffene und Mitglieder – angegangen werden können.

Unser momentanes Augenmerk liegt natürlich auf dem Tag der Landwirtschaft am 02.06.2018 in Lage. Man kann sagen, wir sind derzeit in der Hauptplanungsphase. Ideen sind jederzeit willkommen, tatkräftige Hilfe wird gerne angenommen und vor allem, zeigen Sie an dem Tag Präsenz. Es ist Ihr Tag der Landwirtschaft, auch wenn wir auf viel Zuspruch durch die Bevölkerung hoffen. Erfolg will verdient sein.

Mitteilen muss ich Ihnen, dass die Landwirtschaftskammer NRW einem Mitarbeiter der Kreisstelle Brakel in der letzten Woche untersagt hat, sich öffentlich in einer Ratssitzung der Stadt Lemgo zu dem Thema Glyphosat zu äußern. Da wir alle wissen, dass Glyphosat hier eine Stellvertreterrolle für den chemischen Pflanzenschutz einnimmt, ist dieser Fall, auch was die zeitliche Abfolge angeht, sehr bedauerlich.

Es stellt sich die Frage, in wie weit die Landwirtschaftskammer NRW noch unsere Landwirtschaft objektiv darstellt, wenn sie ihre eigenen Fachleute mit einem Äußerungsverbot belegt. Das Thema Pflanzenschutz ist in einem schwierigen Fahrwasser. Dies berechtigt aber nicht dazu, taktierend einem Berufsstand die fachliche Begleitung zu versagen.

Letztlich ist die Landwirtschaftskammer auch durch die Landwirtschaft finanziert und eine große Aufgabe ist die objektive Darstellung des augenblicklichen wissenschaftlichen Kenntnisstandes.


Falls die leitenden Personen aber eine reine Verwaltung wünschen, so wäre es ehrlich, dieses zu sagen.

Landwirtschaft ist schließlich nicht nur die Baustelle Pflanzenschutz, sondern auch die Tierhaltung und andere Umweltbelange sind betroffen. Daraus entsteht der Anspruch, dass wir verlässliche Partner benötigen. Hierfür werde ich mich stark machen und es auch kontinuierlich einfordern.


Dieter Hagedorn
(Vorsitzender)

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS