Spendenaufruf Hochwasserkatastrophe 2021
Unbürokratische Hilfe für Betroffene

21. Juli 2021

Deutscher Bauernverband
Schorlemer Stiftung -von der Welt lernen
www.bauernverband.de
19.07.2021

Liebe Berufskolleginnen und Berufskollegen,

wir alle haben die dramatischen Bilder der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und in Teilen weiterer Bundesländer gesehen. In diesen Regionen wurden auch die landwirtschaftlichen Betriebe mit voller Wucht und zum Teil in existenzgefährdender Weise von der Flut getroffen. Futtervorräte sind vernichtet, Ernteaufwuchs ist geschädigt, Gebäude und Technik sind zerstört oder unbenutzbar, Vorräte in Weinkellern verloren. Felder und Wiesen sind mit Geröll und Müll übersät und müssen wiederhergestellt werden.

In guter bäuerlicher Tradition leisten die Bauernfamilien in der Region gegenseitig Nothilfe. Viele Landwirte unterstützen darüber hinaus die Hilfskräfte vor Ort mit Maschinen und Geräten bei der Beseitigung der Schäden. Über diese ersten Maßnahmen hinaus wird aber der Wiederaufbau für viele betroffene Betriebe nur mit zusätzlicher finanzieller Hilfe gelingen. Deshalb haben wir über die Schorlemer-Stiftung einen Hilfsfonds eingerichtet und bitten Sie um Ihre Unterstützung für diesen Fonds, mit dem den geschädigten Betrieben schnell und unbürokratisch geholfen wird. Die Schorlemer-Stiftung des Deutschen Bauernverbandes e.V. ist ein anerkannter mildtätiger und gemeinnütziger Verein. Zu seinen Zwecken zählt auch die Unterstützung von Landwirten, die durch Katastrophenfälle in plötzliche Notlage geraten sind.

Das Spendenkonto der Schorlemer Stiftung des Deutschen Bauernverbandes ist mit der

IBAN: DE57 3806 0186 1700 3490 43

bei der Volksbank Köln-Bonn (GENODED1BRS)

eingerichtet. Bitte geben Sie das Stichwort „Hochwasserhilfe Juli 2021" bei Ihrer Spende an. Seien Sie versichert, dass Ihre Spenden ohne jeglichen Abzug und unbürokratisch bei den Betroffenen ankommen werden. Um eine Spendenquittung ausstellen zu können, bittet die Stiftung um Angabe von vollständigem Namen und Anschrift.

Wir bitten Sie herzlich, die Not der betroffenen Bauernfamilien durch Ihre tatkräftige Spende erträglicher zu gestalten.

Joachim Rukwied, Präsident Deutscher Bauernverband e.V., und
Präsident Landesbauernverband Baden-Württemberg e.V.

Werner Räpple"Präsident Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e.V.
Henrik Wendorff, Präsident LBV Brandenburg e.V.
Martin Lüdeke, Präsident Bauernverband Hamburg e.V.
Detlef Kurreck, Präsident BV Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Bernhard Conzen, Präsident Rheinischer Landwirtschafts-Verband e.V.
Eberhard Hartelt, Präsident Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V.
Thorsten Krawdczyk, Präsident Sächsischer Landesbauernverband e.V.
Werner Schwarz, Präsident Bauernverband Schleswig-Holstein e.V.
Hubertus Beringmeier, Präsident Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V.
Walter Heidl, Präsident Bayerischer Bauernverband KdöR
Hilmer Garbade, Präsident Bremischer Landwirtschaftsverband e.V.
Karsten Schmal, Präsident Hessischer Bauernverband e.V.
Dr. Holger Hennies, Präsident Landvolk Niedersachsen -Landesbauernverband e.V.
Michael Horper, Präsident Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.
Peter Hoffmann, Präsident Bauernverband Saar e.V.
Olaf Feuerborn, Präsident Bauernverband Sachsen-Anhalt e.V.
Dr. Klaus Wagner, Präsident Thüringer Bauernverband e.V.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS