Neuer Bundestagskandidat stellt sich bei den Landwirten vor

10. Juni 2021

Kennenlerngespräch des landwirtschaftlichen Ehrenamtes im Kreis Olpe

Im Gruppenbild von links: Georg Geuecke, Georg Jung, Bernd Eichert, Annette Stuff, Florian Müller, Peter Steinhoff, Michael Richard, Michael Bieke.

Zum Kennenlerngespräch trafen sich am Mittwoch auf dem Ferienhof Richard in Lennestadt Mitglieder des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Olpe mit dem Drolshagener Politiker Florian Müller (CDU), der im März als neuer Bundestagskandidat für das Südsauerland gekürt wurde. Von der Landwirtschaft dabei waren Kreisverbandsvorsitzender Michael Richard, Stellvertreter Bernd Eichert, Geschäftsführer Georg Jung, Pressesprecherin, Barbara Kruse, Waldbauernvorsitzender Michael Bieke, Kreislandwirt Peter Steinhoff, Kreislandfrau Annette Stuff und Georg Geuecke, Vorsitzender des Bundesverbandes Rind und Schwein.
In erster Hinsicht ging es um die Vorstellung der Ansprechpartner aus der Landwirtschaft, die der eventuelle Bundestagsabgeordnete zukünftig kontaktieren kann. In zweiter Linie wurden die drängenden Themen der hiesigen Bauernfamilien angesprochen die da sind Schwerpunktthemen des Mittelgebirgsprogrammes, Regionalplan, Wasserrahmenrichtlinie, Eutrophierte Gebiete, Düngeverordnung, Situation und Perspektiven der Wald- und Holzwirtschaft der Region, Breitbandanbindung, Digitalisierung und Direktvermarktung.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS