Newsblog Kreisverband Paderborn

07. Juli 2021

Newsblog Kreisverband Paderborn - jetzt noch aktueller

In dieser Ausgabe berichten wir über die ersten Planungen zum Kreisverbandstag, neue Vorschriften im Baurecht für Tierhaltungsanlagen und geben wieder einen Düngetipp, diesmal zur Düngung des Grünlandes.

Planung Kreisverbandstag am 22.11.2021!
Der "Kleine Vorstand" des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, bestehend aus dem Kreisverbandsvorsitzenden Hubertus Beringmeier, dem stellvertretenden Vorsitzenden Eduard Gockel und der Geschäftsführerin Imke Harbers, hat in der letzten Sitzung über die ersten Planungen für den Kreisverbandstag am 22.11.2021 in der Bürgerhalle in Wewer gesprochen. Zurzeit gehen wir davon aus, dass der Kreisverbandstag in Präsenz in Form einer Vortragsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion stattfinden kann. Wir werden Sie weiter informieren.

Baulandmobilisierungsgesetz in Kraft!
Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, ist das Gesetz zur Mobilisierung von Bauland nunmehr in Kraft getreten. Gleichzeitig wurde das „Gesetz zur baulichen Anpassung von Anlagen der Jungsauen- und Sauenhaltung" beschlossen. Danach sollen Tierhaltungsanlagen, die bis zum Ablauf des 20.09.2013 eine Genehmigung erhielten, die baulichen Anlagen zur Tierhaltung nunmehr ändern dürfen, unabhängig davon, ob sie als landwirtschaftliche oder gewerbliche Anlage genehmigt waren. Vorausgesetzt ist, dass es sich ausschließlich um eine Änderung zur Umsetzung der neuen Tierschutznutztierhaltungsverordnung (Deckzentrum und Abferkelbereich) handelt und die Tierart nicht gewechselt wird. Ausdrücklich gilt dies auch für bauliche Anlagen zur Tierhaltung, die ursprünglich mit eigener Futtergrundlage genehmigt waren, heute aber nicht mehr diesen Vorschriften unterfallen, z.B. wegen des Verlustes von Pachtflächen. Sofern Sie Fragen zu den neuen Vorschriften haben, wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle!

Grasernte – Die Nährstoffberatung gibt Tipps
Die Grasernte ist im vollen Gange, darum in den nächsten Wochen ein paar Tipps für die Düngung des Grünlandes.
Ausgetrocknete Güllereste verschmutzen beim folgenden Schnitt das Futter, darum ist es wichtig, dass Gülle und Gärreste die nötige Fließfähigkeit haben. So kommen die Nährstoffe in den Boden und die Futterverschmutzung hält sich in Grenzen. Extrem warme oder heiße, trockene Tage sind zum Ausbringen von Gülle zu meiden. Ammoniak- und Geruchsemissionen sind dann meist sehr hoch. Abhilfe kann in einigen Fällen eine Verdünnung oder Separation schaffen.

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS