Gespräch mit Europaparlamentarier Dr. Peter Liese

19. Juli 2022

Das von der EU-Kommission geplante Pflanzenschutzmittelverbot in allen Schutzgebieten und damit auch in unserem Vogelschutzgebiet Hellwegbörde war Anlass unserer Gesprächseinladung und damit Thema einer Videokonferenz mit Dr. Peter Liese am heutigen Dienstag. Hier in aller Kürze die wesentlichen Informationen:

• Dr. Liese ist mit uns der Meinung, dass der Schutzzweck des Vogelschutzes mit einem Pflanzenschutzmittelverbot in der Hellwegbörde nicht erreicht wird, im Gegenteil, dass der heute praktizierte Vogelschutz dann nicht mehr erreicht werden kann.
• Dr. Peter Liese, der schon bei der Ausweisung des Vogelschutzgebietes dabei war, erinnerte an das Versprechen der damals Handelnden der Landwirtschaft keine Einschränkungen aufzubürden, die über das damals beschlossene Maß hinaus gehen.
• Eine Reduktion von Pflanzenschutzmitteln müsse eher, so Liese, durch freiwillige Maßnahmen, z.B. im Bereich des Vertragsnaturschutzes erreicht werden als durch Verbote.
• Die aktuelle weltweite Versorgungslage mit Nahrungsmitteln, besonders Brotgetreide, ließe keine weiteren landwirtschaftlichen Nutzungseinschränkungen zu, die die Versorgungkrise weiter verschärfen würden, so Dr. Liese.

Vom zeitlichen Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens geht der Europaabgeordnete davon aus, dass - bei normalem Verlauf - es Ende 2023 zur Verabschiedung der Verordnung kommen werde, die, so Liese, aber nicht dem aktuellen Verordnungsentwurf entsprechen dürfe.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS