Fortschreibung des Regionalplans – Einwendungen möglich bis 31. Juli

08. Juli 2011

Die Bezirksregierung Münster arbeitet im Auftrag des Regionalrates an der Fortschreibung des Regionalplans für das Münsterland. Der Regionalplan entwickelt für den Zeitraum bis 2025 Vorgaben für die kommunale Bauleitplanung, und sieht Bereiche für Siedlungen, Industrie und Gewerbe vor. Es geht aber auch um die Ausweisung von Vorranggebieten für Windkraftanlagen und Abgrabungen sowie um Bereiche für den Naturschutz.

Die Planungen betreffen die Landwirte im Kreis Steinfurt als Grundstückseigentümer und können langfristig verschiedene - im Einzelfall auch existenzielle - Einflüsse auf wirtschaftende Betriebe haben. Der WLV-Kreisverband bereitet eine Gesamtstellungnahme zum Regionalplan vor. Jeder direkt betroffene Landwirt, dessen Hofstelle bzw. Flächen in den verschiedenen Gebietskulissen liegen, hat aber auch selbst noch bis zum 31. Juli die Möglichkeit, Einwendungen gegen den Regionalplan zu erheben bzw. Anregungen zu geben, um seine Interessen zu wahren.

Die Einwendungen müssen den Namen und die Anschrift des Einwenders enthalten sowie die genaue  Bezeichnung der Flächen, um die es geht. Der Kreisverband hat eine Mustereinwendung vorbereitet, die von Ihnen nur noch ergänzt werden muss. Alle Informationen und die Mustereinwendung finden Sie auf der Internetseite des  Kreisverbandes: www.wlv.de/kreisverbaende/Steinfurt.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS