"Die Lage auf den Bauernhöfen ist dramatisch!"

23. März 2016

Landwirte und Landfrauen aus dem Kreis Steinfurt wehren sich mit einer Verbraucheraktion am Lidl-Markt in Saerbeck gegen Schleuderpreise bei Lebensmitteln

Die Bauernfamilien im Kreis Steinfurt wehren sich gegen Schleuderpreise für Lebensmittel. 25 engagierte Landfrauen und Landwirte und sprechen mit Verbrauchern am Lidl-Markt in Saerbeck. "Wir machen Ihr Frühstück. Aber wir können nicht davon leben!", ist ihre Botschaft. "Die Lage ist dramatisch", macht der Kreisverbandsvorsitzende Johann Prümers deutlich. "Sollte dieses Tief noch länger anhalten, bricht die bäuerliche Struktur in Westfalen-Lippe in sich zusammen."

Enttäuscht sind die Landwirte vom Lebensmitteleinzelhandel. "Gemeinsam haben wir uns euphorisch auf den Weg gemacht für mehr Tierwohl und mehr Nachhaltigkeit, für mehr Sensibilität und den Einsatz für Umwelt und Natur", so Prümers. Doch der Lebensmitteleinzelhandel fordere nur, sei aber nicht bereit die Kosten auszugleichen. Prümers: "Der LEH spielt den Saubermann und erwürgt die Landwirtschaft."

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS