Vogelgrippe: Akuter Fall in Ibbenbüren - Stallpflicht im ganzen Kreis

21. Dezember 2016

Das Geflügel muss jetzt im ganzen Kreis Steinfurt in den Stall, denn bei sechs am Ibbenbürener Aasee tot aufgefundenen Wildvögeln ist der Verdacht auf Klassische Geflügelpest amtlich festgestellt worden.

Sperrbezirk in Ibbenbüren
Das Kreis-Veterinäramt hat rund um den Ibbenbürener Aasee einen Sperrbezirk mit einem Radius von 1,5 Kilometern eingerichtet sowie einen Beobachtungsbezirk mit einem Radius von 3,5 Kilometern. Im Sperrbezirk dürfen aus Betrieben keine Vögel und Bruteier verbracht werden, außerdem dürfen Hunde und Katzen nicht frei herumlaufen.

Aufstallpflicht im ganzen Kreis
Durch die Aufstallung soll eine Ansteckung bzw. Ausbreitung der Geflügelpest in Nutzgeflügelbestände verhindert werden. In Geflügelhaltungen sind Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse (Geflügel) ausschließlich in geschlossenen Ställen oder in besonders geschützten Vorrichtungen unterzubringen. Eine interaktive Karte mit der genauen Einzeichnung des Sperr- und Beobachtungsbezirkes finden Sie auf unserer Internetseite.

Karte des Sperr- und Beobachtungsbezirkes aufrufen

Aufstallpflicht im ganzen Kreis

Karte des Sperr- und Beobachtungsbezirkes aufrufen

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS