"Wir brauchen Lösungen für drängende Probleme" - Bauern aus dem KV Steinfurt bei Kundgebung in Münster

26. April 2018

-wlv/mg- Auch Landwirte aus dem Kreis Steinfurt machten sich am Donnerstag (26. April) auf den Weg nach Münster, um bei einer Kundgebung anlässlich der Agrarministerkonferenz den Forderungen der Landwirte in Nordrhein-Westfalen Nachdruck zu verleihen. Die Landwirtschaft erwartet von den Agrarpolitikern in Bund und Ländern zügig Lösungen für aktuell drängende Probleme in Tierhaltung und Ackerbau, so lautete die zentrale Botschaft der insgesamt rund 150 Bauern aus Westfalen-Lippe und dem Rheinland an die versammelten Agrarminister des Bundes und der Länder. Sie fordern eine „Vorwärtsstrategie“ und die Entwicklung eindeutiger Perspektiven für die wirtschaftenden Familienbetriebe.  Im Forderungskatalog beider Landesbauernverbände stehen ebenso eine staatliche Tierwohlkennzeichnung mit Herkunfts- und Haltungsangaben und eine vereinfachte Investitionsförderung im Bereich der Silagelagerung. Im Bereich Ackerbau erwarten die Bauern ein Bekenntnis der Politik zum Pflanzenschutz und weniger Bürokratie bei der Förderung von Artenvielfalt auf dem Acker.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS