Albert Rohlmann bleibt KV-Vorsitzender - Steinfurter Landwirte setzen auf Kontinuität

03. März 2022

Der WLV-Kreisverband Steinfurt hat seine Vertreter gewählt: Albert Rohlmann, Landwirt und Schweinehalter aus Hörstel, bleibt weiterhin der Vorsitzende des mitgliederstärksten Kreisverbandes in Westfalen-Lippe. Ihm zur Seite stehen als bewährte Stellvertreter Benedikt Langemeyer, Landwirt und Milchkuhhalter aus Mettingen, sowie Carsten Spieker, Landwirt und Sauenhalter aus Lienen. In einer kombinierten Online-Veranstaltung mit angeschlossener geheimer Briefwahl bestimmten die über 100 wahlberechtigten Delegierten des Kreisverbandsausschusses die Spitze des Kreisverbandes. Das Wahlgremium setzt sich zusammen aus Vertretern aller 34 Ortsverbände im Kreis.

„Die große Zustimmung durch unsere Berufskollegen stärkt uns den Rücken für die anstehenden Aufgaben. Wir sagen Danke für das überwältigende Wahlergebnis und das damit verbundene Vertrauen", sagten Rohlmann, Langemeyer und Spieker nach der Auszählung der Briefwahlstimmen.

„Auf uns warten große Herausforderungen in unruhigen Zeiten", macht Albert Rohlmann deutlich. „Bislang haben uns die überbordenden Auflagen in der Flächenbewirtschaftung durch die Düngeverordnung und das Insektenschutzpaket und die immer höheren Ansprüche an die Tierhaltung durch Verbraucher und Lebensmitteleinzelhandel zu schaffen gemacht. Jetzt kommen hinzu die pandemiebedingten Marktverwerfungen insbesondere im Veredlungsbereich. Desaströse Erzeugerpreise bei gleichzeitig explodierenden Kosten gefährden die Existenz unserer kleinteilig wirtschaftenden Familienbetriebe", so Rohlmann, Langemeyer und Spieker.

Zum WLV-Kreisverband gehören 4100 Bauernfamilien, die über 100.000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche bewirtschaften. Wichtigster Betriebszweig ist die Tierhaltung. Viele Bauernfamilien entwickeln weitere Standbeine, ob als Energiewirt (Biogas, Windkraft, Photovoltaik) oder auch in der Direktvermarktung und im Tourismusbereich.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS