Beiträge zum WLV

Der WLV wird von den Mitgliedern finanziert und sichert so seine Unabhängigkeit. Daneben erhebt er für bestimmte Beratungen und Dienstleistungen eine Kostenerstattung.

Grundsätze der Beitragsbemessung

Komponente 1:
Erhebung eines Grundbeitrags in Höhe von derzeit 116 Euro

Komponente 2:
zusätzlich Erhebung eines Flächenbeitrags, der sich aus zwei Komponenten zusammensetzt:

  • zur Hälfte in Abhängigkeit von der Ertragsfähigkeit des Bodens (gemessen am Hektarsatz der Gemeinde zur Berücksichtigung der Bodenwerte / Flächenbeitrag I)
  • zur Hälfte in Abhängigkeit vom durchschnittlichen Umsatz landwirtschaftlicher Betriebe (gemessen auf Gemeindeebene zur Berücksichtigung aller landwirtschaftlicher Produktionen / Flächenbeitrag II)
  • Flächenbeitrag I und II  werden gestaffelt in drei Beitragsklassen ab einer Flächengröße von 100 Hektar sinkende Hektarbeiträge (von 100 bis 150 Hektar: 25 Prozent Rabatt, ab 150 Hektar: 50 Prozent Rabatt)

Komponente 3:
Flächenbeitrag für forstwirtschaftlich genutzte Fläche

Komponente 4:
Sonderbeitrag unterschiedlich je nach Kreisverband

Komponente 5:
Zusatzbeitrag für Betriebe mit Biogasanlagen in Höhe von 57 Euro.

Die Mitgliedsbeiträge decken die Kosten der interessenpolitischen Arbeit, von Verwaltung und Organisation des WLV.

Aktueller WLV-Beitrag ab 2022

  • 116,00 Euro Grundbeitrag
  • 1,01 Euro je Hektar forstwirtschafliche Fläche (LF)
  • Flächenbeiträge je Hektar landwirtschaftlicher Fläche
    gestaffelt nach folgenden Tabellen
  • 28,00 Euro Beitrag für Familienmitgliedschaft
  • 57,00 Euro Beitrag für Biogas/Windkraft

Flächenbeitrag I je Hektar landwirtschaftlicher Fläche (LF)

Hektarwert in DMbis 100 ha101 - 150 haüber 150 ha
bis 750 1,77 1,33 0,89
750-1.750 2,38 1,79 1,19
über 1.750 2,99 2,24 1,50

 

Flächenbeitrag II je Hektar landwirtschaftlicher Fläche (LF)

Hektarwert in Eurobis 100 ha101 - 150 haüber 150 ha
 bis 2.150 1,77 1,33 0,89
2.150-6.000 2,38 1,79 1,19
über 6.000 2,99 2,24 1,50

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS