Schweine Mobil geht nun auf Tour Borkener Landwirtevertreter bei Vorstellung in Berlin

22. Januar 2013

Im Beisein von Vertretern des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Borken haben die Initiatoren das Schweine Mobil auf der Grünen Woche vorgestellt. Die in einen Hänger integrierte Schweinebucht wollen Landwirte im Kreis Borken nutzen, um auch außerhalb ihrer Höfe zu zeigen, wie sie Tiere nach modernen Standards halten.

Der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Ludger Schulze Beiering (Weseke), unterstreicht, dass der Kreisverband mit seiner Beteiligung an der Realisierung des Schweine Mobils den Auftakt zu einer Transparenz-Offensive gesetzt hat: „Wir haben nichts zu verbergen und wollen zeigen, wie es in unseren Ställen aussieht. Hierfür stellt das Schweine Mobil eine Ergänzung dar. Im Zentrum steht für uns weiterhin die Information vor Ort. Politik, Verbraucher, Schulklassen und Kindergärten sind eingeladen, sich vor Ort auf unseren Höfen ein Bild davon zu machen, wie ihre Lebensmittel produziert werden.“

Initiiert wurde das bundesweite Gemeinschaftsprojekt durch den Familienbetrieb Seeger, den „Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V.“ (ZDS) und die „Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V.“ (FNL), die auch die weitere Koordination verantwortet.

Beim Schweine Mobil handelt es sich um eine als PKW-Anhänger (ca. 5 x 2 m) konzipierte transportable Schweinebucht mit Stallhülle und Haltungstechnik. Durch ein Panoramafoto an der Rückwand der Bucht wird ein perspektivischer Einblick in einen modernen Schweinestall gegeben, so dass sich die reale Bucht als ein Element des Stalles darstellt. Landwirtschaftliche Ortsverbände aus dem Kreis können ab sofort mit dem Schweine Mobil an beliebigen Einsatzorten Einblicke in die Schweinehaltung gewähren, z. B. im Rahmen von Ausstellungen, Hoffesten und sonstigen Veranstaltungen.

www.schweine-mobil.de

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS